Der Traum vom Familienglück ist schon in greifbare Nähe gerückt und dann kommt der Schock. Ab dem Zeitpunkt der Feststellbarkeit einer Schwangerschaft beträgt die Rate der Fehlgeburten rund 10 bis 15 Prozent. Das ist alles andere als wenig, daher ist es an der Zeit einen Blick auf das Thema zu werfen.
Die vielfältigen Kulturen unserer schönen Welt haben so manchen seltsamen Aberglauben rund um das Thema Schwangerschaft und Geburt hervorgebracht. Manche erscheinen unsinnig und sind fast in Vergessenheit geraten, andere erfreuen sich auch heutzutage immer noch großer Beliebtheit. In diesem Beitrag stellen wir dir ein paar besonders außergewöhnliche Mythen rund um das Thema Kinderkriegen vor. Du wirst an einigen Stellen schmunzeln und an anderen Stellen froh sein, dass diese Mythen widerlegt wurden.
Manchmal sind es zu Beginn bloß unterschwellige Veränderungen, die dir das Gefühl geben, dass irgendetwas anders ist als sonst.

Deine Stimmungslage schwankt stärker als üblich, du musst häufiger Wasserlassen und fühlst dich ungewöhnlich erschöpft, obwohl du doch normalerweise voller Energie steckst. Wenn dann noch Schmerzen in der Brust, Krämpfe in der Bauchgegend und das Ausbleiben deiner Periode hinzukommen, solltest du spätestens Bescheid wissen was zu tun ist. Es ist Zeit für einen Schwangerschaftstest. Wie genau der funktioniert und was du hierbei beachten solltest erfährst du...
Jeder kennt sie – die Geschichte vom Klapperstorch, der die Babys bringen soll. Besonders früher erzählten Eltern diese Geschichte gern, wenn ihre Kinder noch nicht aufgeklärt waren. Doch wie ist dieser Mythos entstanden? Warum bringt ausgerechnet ein Storch die Babys und kein anderes Tier? Wir versuchen in diesem Beitrag ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen.
Die Nabelschnur, auch Funiculus umbilicalis genannt, verbindet den Embryo und später dann den Fetus mit der Plazenta im Mutterleib. In den Nabelschnurgefäßen findet der Austausch von Sauerstoff und Kohlendioxid sowie weiteren lebenswichtigen Nährstoffen statt. So viel zur wissenschaftlichen Definition. Heute verraten wir dir aber fünf faszinierende Fakten über die Nabelschnur, die du noch nicht kennst.
Bei einer Doula handelt es sich um eine nicht-medizinische Helferin. Sie steht dir während und nach der Geburt gemeinsam mit deiner Hebamme zur Seite. Nachfolgend erfährst du alles Wichtige rund um das Aufgabengebiet einer Doula.
Es gibt Themen, über die niemand ein Sterbenswörtchen verliert – die aber dennoch geschehen. So verhält es sich ebenfalls mit einigen Tabuthemen, während einer Schwangerschaft. Vielleicht ist dir der ein oder andere Sachverhalt aus eigener Erfahrung bekannt?!
Wusstest du, dass nicht wenige Frauen panische Angst vor einer Schwangerschaft haben? Studien zufolge können die Auswirkungen einer Tokophobie bei rund 13 Prozent aller Frauen dazu führen, eine Schwangerschaft um jeden Preis zu verhindern. Sechs Prozent der betroffenen Frauen weisen sogar eine pathologische Angst auf, sobald sie an die Schwangerschaft sowie die darauffolgende Geburt denken. Wir erklären dir alles, was du zur Tokophobie wissen musst...
Eine Schwangerschaft ist eine unglaublich schöne Angelegenheit. Jeder in deinem Freundes- und Familienkreis wird dir dies bestätigen. Verheimlicht werden aber die etwas zwielichtigen Erscheinungen, auf welche du während der kommenden neun Monate treffen wirst:
Dieses kleine, blaue Heftchen begleitet dich durch die gesamte Schwangerschaft – die Rede ist hier vom sogenannten Mutterpass. Alle wichtigen Gesundheitsfakten über dich und dein Baby werden hierin festgehalten. Insgesamt hat dein Mutterpass sechzehn Seiten. Da kann Frau schonmal den Überblick verlieren, oder? Deshalb findest du hier die wichtigsten Fakten und Erläuterungen zu deinem Mutterpass:
Deine Schwangerschaft ist eine unglaublich aufregende Angelegenheit. Weißt du eigentlich, was vierzig Wochen lang in deinem Körper passiert, was wächst und was sich verändert? Der kleine Überblick über die vierzig Wochen deiner Schwangerschaft kann dir dabei helfen, zu verstehen und dich bestens vorzubereiten.
Der Schwangerschaftstest ist positiv ausgefallen und dein Frauenarzt verkündet dir die frohe Botschaft – jetzt wird es Zeit, den Partner und die Familie aufzuklären. Am besten gelingt dir das auf eine kreative Art und Weise. Du kannst dir die frohe Botschaft nämlich super zunutze machen, um deinen Partner, deine Eltern und deine Freunde mächtig zu überraschen.
Vielleicht hast du schon einmal von einem sogenannten Pucktuch gehört und möchtest dieses Babyutensil gerne einmal ausprobieren? Wenn du dein Baby pucken möchtest, solltest du einige Dinge beachten. Mit der richtigen Anleitung jedoch gelingt die Nutzung des Pucktuchs problemlos und verhilft deinem Sprössling dann zu einem seelenruhigen Schlummer.

Die neun Monate vor der Geburt sind häufig von vielen Vorbereitungen geprägt, schließlich soll alles perfekt geplant werden, bevor der Neuankömmling das Licht der Welt erblickt. Es gibt also eine relativ lange To-Do-Liste für dich, die du während deiner Schwangerschaft Stück für Stück abarbeiten solltest. So kannst du leicht Stress vermeiden und dich im Anschluss entspannt zurücklehnen.
Deine Schwangerschaft ist eine furchtbar aufregende Zeit. Es kommen viele neue Dinge auf dich zu, mit denen du dich nicht selten erst anfreunden musst. Einige dieser Sachen wirst du auch nur in den neun Monaten vor der Geburt erleben. Im Anschluss daran, sind sie meistens schon wieder wie vergessen.
Seit Jahrhunderten kursieren unterschiedliche Mythen rund um die Schwangerschaft. Doch was ist eigentlich dran an den Legenden?

Die Hebamme gehört zur Geburt wie die Windel um den Babypopo. Dennoch gestaltet sich die Hebammensuche manchmal schwierig, da es heutzutage immer weniger Hebammen gibt. Trotzdem solltest du bei der Suche nach einer passenden und vertrauenswürdigen Hebamme nicht den Kopf in den Sand stecken. Einige Tipps und Tricks können dir dabei helfen, eine gute Entscheidung zu treffen und die Geburt, so wie das Wochenbett oder die Geburtsvorbereitung, mit fachkundiger Hilfe durchzustehen.
Als Schwangere ist man nicht nur Heißhungerattacken, Übelkeit oder Glücksgefühlen ausgesetzt – auch den ungebetenen Ratschlägen, den unverschämten Fragen oder den nervigen Bemerkungen der Mitmenschen kann Frau in der Schwangerschaft nur selten entgehen. Dabei sind es vor allen Dingen diese zehn Sätze, die Schwangere nicht mehr ohne Augenrollen oder einen kleinen Nervenzusammenbruch hören können...
Man kann nicht behaupten, dass ein bestimmter Zeitraum während der Schwangerschaft besonders hervorzuheben wäre, schließlich sind sie alle gleichermaßen wichtig und faszinierend. Dennoch wollen wir heute einen genaueren Blick darauf werfen, was sich mit dem Beginn des dritten Schwangerschaftsmonats, also ab der 9. Woche, verändert.
Babypflege Magazin Tipps & Tricks Während der Schwangerschaft Über uns Entwicklung Wissenswertes Alltag mit Baby Gesundheit Bindung Partnerschaft Nach der Schwangerschaft Ernährung Interviews Schwangerschaft Geburt Erziehung Vor der Schwangerschaft Stillen Familie Vor der Geburt Errnährung Schwangeschaft Wissenwertes Tipps&Tricks Erstausstattung Wissenswertes & Tipps Spielen Schlaf Wissensswertes Wissenswertes&Tipps Babywelt Baby Baby Geschenke