Die neun Monate vor der Geburt sind häufig von vielen Vorbereitungen geprägt, schließlich soll alles perfekt geplant werden, bevor der Neuankömmling das Licht der Welt erblickt. Es gibt also eine relativ lange To-Do-Liste für dich, die du während deiner Schwangerschaft Stück für Stück abarbeiten solltest. So kannst du leicht Stress vermeiden und dich im Anschluss entspannt zurücklehnen.
Während deiner Schwangerschaft musst du an so viele unterschiedliche Dinge denken. Da kann Frau schon einmal den Überblick verlieren, insbesondere was die benötigte Erstausstattung angeht. Damit du jedoch nach der Geburt nicht ohne Babybettchen oder ohne ausreichend Söckchen dastehst, solltest du dir eine kleine Merkliste in Sachen Erstausstattung anlegen, die nicht nur das Babyzimmer umfasst.
Wenn du auf der Suche nach neuem Babyspielzeug für dein Knöpfchen bist, wirst du von der Auswahl an Spielgeräten sicherlich überwältigt sein! Holzspielzeuge stehen neben den Plüschtieren im Regal und die Spielgeräte aus Plastik zieren den nächsten Gang.
Bevor du aber zugreifst und deinen Sprössling mit neuer Spielware ausstattest, solltest du einmal mehr genauer hinschauen.
Der Schnuller ist heißgeliebt und unentbehrlich für die meisten Kinder. Doch irgendwann wird es Zeit, sich von dem Nucki zu trennen. Die Schnullerentwöhnung ist dabei selten einfach und bedarf viel Verständnis und Zeit. Damit der langsame Abschied nicht von Stress, Angst und Kummer begleitet wird, kannst du einige Tipps beachten.
Du und dein Partner, ihr hättet gerne Zuwachs? Dann heißt es: Ran an den Speck! Deinem Kinderwunsch sollte nichts im Wege stehen, solange du einige Dinge beachtest. Mit den richtigen Tipps und Tricks gelingt es euch dann sicherlich bald gebannt auf die erste Geburt zu warten!
Der Winter steht mal wieder vor der Tür und dein Baby hat sich schon jetzt die erste Erkältung eingefangen? Dann solltest du dir erst einmal keine großen Sorgen machen, sondern auf altbewährte Hausmittelchen zurückgreifen.
Dein Baby ist wahrlich ein Wunder. Wunderlich sind jedoch auch die überraschenden Fakten rund um deinen Sprössling. Über den Windelverbrauch bis hin zum Marathonlauf oder zum Multitasking ist bei den lustigen Babyfakten alles dabei!b
Die Vorwehen bereiten dich am Ende deiner Schwangerschaft auf die eigentliche Geburt vor. Häufig empfindest du sie jedoch als sehr anstrengend, schmerzhaft und stressig. Es gibt jedoch mehrere natürliche Wege, die Vorwehen in den Griff zu bekommen und schmerzfrei durchzustehen.
Deine Schwangerschaft ist eine furchtbar aufregende Zeit. Es kommen viele neue Dinge auf dich zu, mit denen du dich nicht selten erst anfreunden musst. Einige dieser Sachen wirst du auch nur in den neun Monaten vor der Geburt erleben. Im Anschluss daran, sind sie meistens schon wieder wie vergessen.

Die richtige Geburtsklinik finden

Sobald sich ein neues Familienmitglied ankündigt, beginnen viele Schwangere schon mit der Suche nach der richtigen Geburtsklinik.

Mit Baby in den Urlaub

Viele frischgebackene Familien wünschen sich bereits wenige Monate nach der Ankunft des Neuankömmlings eine entspannte Auszeit.
Viele Mütter blicken mit Sorge auf die Elternzeit. Was wird nur geschehen, wenn ich wieder in den Job einsteigen möchte und wie wird der Chef reagieren?
Yoga in der Schwangerschaft ist nicht nur eine sehr wohltuende Art der Bewegung, sondern gleichermaßen auch eine sehr achtsame Angelegenheit.
Viele frischgebackene Mütter kennen es: Der Windelblues hat zugeschlagen und der Sprössling muss sich über einen wunden Po beklagen.