62 Ergebnisse für Tipps & Tricks

zurück
Endlich mal wieder Zeit nur für euch beide und dann das: Plötzlich steht der eigene Sprössling im Türrahmen und der intime Augenblick ist vorbei. Vom Kind beim Sex erwischt – viele Eltern können davon ein Lied singen. Doch wie sollten Eltern in so einem Moment reagieren und was löst so eine Situation bei Kindern aus?
High-Need-Babys sind vor eins: intensiv. Sie benötigen ganz viel Nähe, ganz viel Aufmerksamkeit und äußern ihre Bedürfnisse auch lauter und deutlich als andere Babys. Was sie dagegen weniger fordern, ist Schlaf. Sie schlafen schwieriger ein und wachen auch in der Nacht häufig auf. Dieser Aspekt („Awakens frequently“) gehört zu den 12 Kriterien nach Dr. Sears, nach denen beurteilt werden kann, ob ein Kind ein High-Need-Baby ist. Warum High-Need-Babys generell schlechter schlafen können, erklären wir dir in diesem Beitrag.
Manche Babys lieben es, andere wiederrum können es gar nicht leiden: das Autofahren. Doch so oder so werden die meisten Babys nicht drum herumkommen, irgendwann in einem Auto mitzufahren. Damit die Autofahrten auch bei längeren Strecken entspannt bleiben, haben wir in diesem Beitrag die besten Tipps für dich zusammengestellt.
Du hast sie sicher auch schon gehört - die Geschichten über den Alptraum der Kitaplatzsuche. Manche fahren ihren Nachwuchs durch die halbe Stadt, andere weichen auf Tageseltern aus und im Zweifelsfall muss man sich auf eine frustrierend lange Wartezeit einstellen. Wir haben für dich die besten Tipps und Tricks zusammengetragen, um dein Kind möglich schnell und stressfrei in einer geeigneten Kita unterzubringen.
Natürlich dreht sich bei frischgebackenen Eltern nach der Geburt fast alles um ihr Baby. Das ist auch vollkommen normal. Die Schwangerschaft, die Geburt und die ersten Monate sind trotz des Glücks körperlich und psychisch auch sehr anstrengend. Bei vielen Paaren bleibt oftmals kaum Zeit für Zweisamkeit und Zärtlichkeiten. Häufig verschwindet für die erste Zeit nach der Geburt auch die Lust auf Sex. Warum das so ist und was ihr Paar als dagegen tun könnt, erklären wir euch in diesem Beitrag.
Noch vor einigen Jahren ist die Geburtenrate in Deutschland drastisch gesunken. Dem Geburtenrückgang wollte die Bundesregierung unter anderem mit der Einführung des Elterngeldes entgegenwirken. Zudem wurden weitere staatliche Familienförderungen beschlossen, die Familien mit Kindern zugutekommen sollen.
Grund genug, dass wir dir einmal erklären, welche Förderungen dir überhaupt zustehen, wenn du ein Kind bekommen hast.
„Aua, das piekst!“ - einige Menschen, egal ob Kinder oder Erwachsene, kennen dieses ungute Gefühl, das sich einstellt, sobald sie eine Impfung bekommen sollen. Bei Kindern und natürlich auch bei ihren Eltern kann das Thema Impfen zur Belastung werden, wenn das Kind Ängste entwickelt. Bis zum zweiten Lebensjahr bekommen Babys und Kleinkinder eine relativ große Anzahl an Impfungen, meist auch in ziemlich kurzen zeitlichen Abständen. Damit auch zukünftige Impfungen beim Arzt tapfer gemeistert werden und die Ängste des Kindes nicht noch größer werden, ist ein souveräner Umgang mit dem Thema und viel Verständnis für die Sorgen des Kindes notwendig. Wie du deinem kleinen Schatz am besten die Angst vor Impfungen nimmst, erklären wir dir in diesem Beitrag.
Die derzeitige Corona-Pandemie wirkt sich natürlich auch auf die Partnerschaft und das Familienleben aus. Das kann zu viel Stress und Konfliktpotenzial führen. Dabei ist eine stabile Partnerschaft in außergewöhnlichen Zeiten sehr wichtig. In diesem Beitrag stellen wir dir einige Tipps vor, wie ihr in eurer Partnerschaft gut durch die Corona-Krise kommt.
Ach, ist das nicht schön? Die Sonne lacht, die Vögel zwitschern, die Blumen fangen an zu blühen und es wird immer wärmer. Endlich sind die grauen, nasskalten Tage vorbei und der Frühling beginnt. Für Babys ist diese Jahreszeit besonders angenehm. Die dicken Wintersachen können im Schrank gelassen werden und das Anziehen dauert auch nicht mehr so lange. Doch auch im Frühling gibt es einige Dinge zu beachten. Wie du das frühlingshafte Wetter mit deinem Baby so richtig genießen kannst, verraten wir dir in diesem Artikel.
Du als Pate möchtest dich wahrscheinlich mit einem wunderbaren Geschenk bedanken. Doch du weißt nicht, was du dem Kleinen schenken sollst? Dann kommen hier unsere besten Tipps für Taufgeschenke für Paten.
Wir alle werden Ostern dieses Jahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht mit unserer gesamten Familie feiern können. Die Großeltern besuchen, in den Urlaub fahren oder ausgiebige Osterspaziergänge machen – das alles wird dieses Jahr leider so nicht möglich sein. Aber kein Grund, den Kopf hängen zu lassen. Es gibt andere Möglichkeiten, um die Osterzeit so angenehm wie möglich zu gestalten. Vielleicht habt ihr mal wieder Lust gemeinsam zu backen? In diesem Beitrag stellen wir euch drei super leckere Rezepte vor, die schnell und einfach nachzumachen sind. Wir wünschen euch viel Spaß dabei!
Das Elterngeld ist eine staatliche Leistung, mit der junge Familien unterstützt werden sollen. Dabei wird Einkommen, das durch die Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern nicht verdient werden kann, ausgeglichen. Eine tolle Sache, in der Praxis sieht das Ganze allerdings manchmal etwas kompliziert aus...
Die Freude ist wohl bei allen Eltern riesengroß, sobald das Kind seine ersten Wörter spricht. Einen festgelegten Zeitpunkt gibt hierbei nicht. Manche Kinder lernen schon vor dem ersten Geburtstag sprechen, während andere erst mit 20 oder 24 Monaten sprechen. Nachfolgend erfährst du, wie du dein Kind bestmöglich beim Sprechen lernen unterstützen kannst – und welche Fehler du besser vermeidest.
Es ist wieder soweit, die magischste Zeit des Jahres steht vor der Tür. Für Groß und Klein hält sie wunderbare Momente bereit: Gemeinsam Singen, Plätzchen backen oder einfach nur mit den Liebsten entspannt über den Weihnachtsmarkt schlendern. Wir alle haben unsere ganz persönlichen Vorstellungen von Weihnachten, ganz besonders gilt das für die jüngsten unter uns. Falls du selbst Kinder hast weißt du das natürlich und vielleicht erinnerst du dich ja sogar noch daran wie sehr du damals verzaubert warst...
Während deiner Schwangerschaft kann es zu Unannehmlichkeiten wie Wasser in den Beinen kommen. Viele Frauen leiden unter den sogenannten Ödemen. Was es damit auf sich hat, ob das Wasser in den Beinen gefährlich ist und was du dagegen unternehmen kannst, erfährst du in diesem Artikel.
Der Moment, wenn sich dein Baby zum ersten Mal alleine dreht, wird dir den Atem rauben. Zu sehen, wie sich das Kleine entwickelt, erweicht dein Herz. Doch du solltest nicht vergessen, ab jetzt besonders gut auf dein Baby aufzupassen. Ab wann sich dein Baby dreht und welche Sicherheitsvorkehrungen du von nun an treffen musst, darauf gehen wir nachfolgend ein...
Kennst du dieses unangenehme Gefühl, dass sich unmittelbar nach der Zeitumstellung für einige Tage einschleicht und einem das Leben unnötig schwer macht? Du bist völlig gerädert? Du möchtest am liebsten nur noch schlafen und das Tagesgeschehen an dir vorbeiziehen lassen? Du bist schlecht gelaunt und schnell reizbar? Das Schlimme an dieser Situation ist, dass es deinem Baby nicht anders geht. Auch für dein Kleines bedeutet die Zeitumstellung den puren Stress...
"Ist Bio-Babykleidung für mein Kind wirklich so gut, wie alle tun? Oder wird dieses „Bio“ einfach nur gehypt, um die Verkaufszahlen zu pushen?" - Wenn es diese Fragen sind, die dir ab und an den Schlaf rauben und die die Sorge um dein Kleines anheizen, solltest du den folgenden Artikel aufmerksam lesen. Wir erklären dir die 8 größten Vorteile von Bio-Babykleidung und liefern dir hiermit die perfekte Entscheidungshilfe für oder gegen „dieses Bio-Zeug“...
Hast du dich schon einmal gefragt, ob es möglich ist, dass dein Baby auch ohne Windel trocken wird? Die meisten Eltern beginnen das Sauberkeitstraining mit ihren Kindern erst recht spät, etwa im Alter von zwei bis drei Jahren – teilweise sogar noch später. Warum auch nicht? Windeln sind praktisch und erleichtern den Alltag erheblich. Wenn du jedoch möchtest, dass dein Kind ohne das Windelpaket (egal ob aus Papier oder Stoff) aufwächst, bedeutet dies, von Anfang an ohne das Hilfsmittel „Windel“ auszukommen...
Der Apfel fällt oftmals nicht weit vom Stamm. Somit kann es durchaus sein, dass dein Baby genauso ein großer Genießer ist, wie du! Und damit es dem Sprössling auch an den heißen Tagen des Jahres immer schmeckt, haben wir einige erfrischende und zugleich kinderfreundliche Gourmet-Rezepte für dich gesammelt:
Wow, Zwillingseltern sind Allroundtalente, die stets noch eine Hand frei hätten, um noch ein drittes Kind füttern zu können! Doch wie machen Mama und Papa das eigentlich - zwei Kinder gleichzeitig zufrieden zu stellen, zu füttern, zu wickeln und zu lieben? Vielleicht ist der Familienhaushalt mit Zwillingsbabys deswegen so organisiert, weil die Eltern die nachfolgenden Tipps beherzigen.
Was gibt es Schöneres auf der Welt, als ein zufriedenes Baby? Zur Zufriedenheit trägt auch das Lieblingsstück des Babys bei: Der Schnuller. Viele Eltern wissen aber noch nicht recht, wie mit dem Nuckel umgegangen werden sollen. Manchmal wissen die frischgebackenen Eltern auch nicht, welcher Nucki die richtige Wahl ist, welche Größe er haben sollte und wann das Baby mit dem Nuckeln beginnen soll. Alle wichtigen Infos rund um das gute Stück gibt es in unserem Schnuller-Ratgeber.
Vielleicht fühlst du dich während deiner Schwangerschaft wie ein Hefekloß: Schlapp, träge, unbeweglich und rund. Insbesondere die heißen Temperaturen zur Sommerzeit machen dir dann noch zusätzlich zu schaffen, ganz zu schweigen von der Schwangerschaftsmüdigkeit. Doch auch während des heißen Sommers und der ersten Schwangerschaftsmonate kannst du stets frisch und munter bleiben. Weißt du nicht, wie das gehen soll? Unsere Tipps helfen dir dabei, immer fit zu bleiben!
Stress, Eile und Zeitdruck – nur selten erlauben sich Mütter, zwanzig Minuten vor dem Spiegel zu verbringen, um top gestylt das Haus zu verlassen. Dabei ist es insbesondere nach der Geburt wichtig, dass Mama auch mal etwas für sich selbst tut! Wenn der Familienalltag also am Morgen ruft und der Lippenstift mal wieder keinen Nutzen findet, können dir diese großartigen Beautytricks dabei helfen, frisch und gepflegt in den Tag zu starten, obwohl kaum Zeit zum Schminken oder frisch machen bleibt!
Es ist wirklich unglaublich, wie viel Geld du im Familienalltag einsparen kannst! Es sind nämlich häufig die kleinen Dinge, welche den Geldbeute unnötig belasten. Viel schöner ist es, ein paar Moneten mehr im Portemonnaie zu haben und auf den nächsten Urlaub zu sparen! Dafür müsst ihr noch nicht einmal auf tolle Ausflüge, leckeres Essen und großen Genuss verzichten und könnt gleichzeitig einen großen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz leisten.
Vielleicht hast du bereits ein Schwangerschaftsshooting hinter dir und freust dich schon riesig auf die ersten Fotos mit Knirps im Arm oder Sprössling auf der Windeldecke? Um ein unvergessliches Babyshooting auf die Beine zu stellen, das hervorragende Erinnerungsstücke mit sich bringt, müsst ihr nicht unbedingt ins Fotostudio. Die hausgemachten Babyfotos können ganz und gar nach persönlichen Vorlieben geknipst werden. Achtet dabei nur auf einige Dinge:
Wo lernen Mama und Papa eigentlich das Wickeln? Das scheint eine gute Frage zu sein, schließlich fühlen sich viele frischgebackene Eltern wie ins kalte Wasser geschmissen, müssen auf einmal mehrmals täglich die Windeln des Sprösslings gewechselt werden. Ob du nun jedoch unterwegs oder daheim bist, mit den richtigen Handgriffen und unseren Lifehacks kannst du auch ungeübt ein sauberes Ergebnis vorweisen. Sogar den bekannten Pipistrahl kannst du so vorbeugen!
Sollte der erste Urlaub mit Baby anstehen, kann auch über eine entspannte und wunderschöne Campingtour nachgedacht werden. Der Campingurlaub mit Baby kann schließlich zu einer unvergesslichen und stressfreien Familienreise werden, welche häufig mit kleinen Kosten daherkommt. Damit dies jedoch auch gelingt, solltest du einige Dinge beachten.
Wenn die Sonne scheint und das Wetter einfach einladend ist, möchtest du mit deinem Baby sicher einige Stunden an der frischen Luft verbringen. Dabei kann es jedoch schnell dazu kommen, dass dein Sprössling einen schmerzhaften Sonnenbrand bekommt. Mit einigen Tipps kannst du den lästigen Sonnenbrand vorbeugen, während Hausmittel die Haut deines Babys dabei unterstützen, den Sonnenbrand möglichst zeitnah verschwinden zu lassen.
Sommer, Sonne, Sonnenschein – für frischgebackene Eltern könnten die heißen Temperaturen an den schönen Sommertagen zu Stress und Ratlosigkeit führen. Der erste Sommer mit Baby ist schließlich anders, als gewohnt. Doch wie kann ich mein Baby und uns richtig durch den Sommer bringen, ohne Sonnenbrand, Hitzestau und Erschöpfung?
Steht der erste Familienurlaub mit Baby an und ihr fliegt zum ersten Mal alle gemeinsam mit dem Flugzeug in die Ferne? Dann solltet ihr es ruhig angehen lassen. Dabei helfen euch beispielsweise folgende Tipps und Tricks:
Vielleicht hast du es bereits während deiner Schwangerschaft gemerkt: Un- sowie Neugeborene haben besonders oft Schluckauf. Das nervige Hicksen ist jedoch ein wichtiger Schutzmechanismus der Kleinen und trainiert zudem das Zwerchfell und die Rippenmuskulatur. Dennoch ist auch mal Schluss mit Lustig. Damit sich dein Sprössling nicht immer wieder über das nervenaufreibende Hicksen ärgern muss, können einige Tipps und Tricks helfen.
Deine Schwangerschaft ist eine ganz besondere Angelegenheit – auch für deinen Körper. Dieser wehrt sich vor allen Dingen in den ersten Monaten mit Übelkeit oder gar Erbrechen gegen die hormonelle Umstellung. Auch mit Sodbrennen wirst du vielleicht das ein oder andere Mal zu kämpfen haben. Damit dies aber nicht auf die Vorfreude umschlägt, können einfache Hausmittel die Symptome lindern und die Übelkeit gar eindämmen.
Winterbabys kommen in kalten Monaten auf die Welt und verlassen dafür den warmen Mutterleib. Das ist für die Kleinen nicht gerade einfach, schließlich sind sie neun Monate wohlige Wärme gewöhnt. Damit es deinem Sprössling nach der Geburt im Herbst oder Winter jedoch gut geht, kannst du einige dieser Tipps zurate ziehen...
Einige Wochen nach der Geburt, sobald sich alles langsam eingependelt hat, wirst du vielleicht mit Unmut in den Spiegel schauen. Dein Körper hat sich während der Schwangerschaft natürlich verändert. Jetzt geht es darum, die lästigen Schwangerschaftspfunde loszuwerden. Dies gelingt dir vor allen Dingen mit jeder Menge Gelassenheit und der richtigen Lebensweise:
Jedes Baby ist anders und lässt sich auf andere Art und Weise beruhigen und entspannen. Insbesondere Schreibabys brauchen oft eine Extraportion Nähe, Entspannung und Beruhigung, um selbst zur Ruhe zu kommen. Sollte dein Knöpfchen unter einer Schrei-Attacke leiden, kannst du einige Hilfs- und Hausmittel zurate ziehen, um das kindliche Wohlbefinden wieder zu steigern und um Stress zu vermeiden, der dann häufig entsteht.
1 von 2
Babypflege Magazin Tipps & Tricks Während der Schwangerschaft Über uns Entwicklung Wissenswertes Alltag mit Baby Gesundheit Bindung Partnerschaft Nach der Schwangerschaft Ernährung Interviews Schwangerschaft Geburt Erziehung Vor der Schwangerschaft Stillen Familie Vor der Geburt Errnährung Schwangeschaft Wissenwertes Tipps&Tricks Erstausstattung Wissenswertes & Tipps Spielen Schlaf Wissensswertes Wissenswertes&Tipps Babywelt Baby Baby Geschenke