32 Ergebnisse für Gesundheit

zurück
Ab dem vierten bis sechsten Lebensmonat beginnt dein Baby damit, erstmals feste Nahrung zu sich zu nehmen. Ab diesem Zeitpunkt darf es sehr viele abwechslungsreiche Speisen kosten und probieren. Es gibt allerdings einige Ausnahmen. Denn einige Lebensmittel, die bei älteren Kindern und Erwachsenen regelmäßig auf dem Teller landen, sind für Kleinkinder ungesund. Folgende Lebensmittel sollten daher nicht auf dem Ernährungsplan von Kleinkindern stehen...
Statistisch betrachtet erblickt fast jedes dritte Kind nach einem Kaiserschnitt das Licht der Welt. Im Gegensatz zur natürlichen Geburt dauert ein Kaiserschnitt oftmals weniger als eine Stunde. Frauen können sich aber nicht „einfach“ so für einen Kaiserschnitt entscheiden – ohne medizinische Notwendigkeit bezahlen Krankenkassen den Eingriff nicht.
Nach der Geburt gerät der Schlafrhythmus der Eltern gehörig durcheinander. Denn mit dem Neugeborenen zieht ein neues Familienmitglied ins Haus ein, das nachts noch nicht durchschläft. Vielleicht weißt du manchmal nicht, warum genau dein Baby nicht einschlafen kann. Du kannst ganz beruhigt sein: es besteht meistens kein Grund zur Sorge, da ganz natürliche Ursachen für die temporären Schlafstörungen deines Babys verantwortlich sind.
Viele Eltern fürchten diesen Fall am meisten: Einen akuten Notfall oder eine Verletzung, die Leib und Leben des Säuglings in Gefahr bringt. Tritt dieser Fall ein, können fundierte Erste-Hilfe-Kenntnisse das Leben deines Sprösslings retten. Du solltest daher unbedingt die nachfolgenden Sachverhalte verinnerlichen, um im Notfall auch selbst schnell Erste-Hilfe leisten zu können.
Während deiner Schwangerschaft kann es zu Unannehmlichkeiten wie Wasser in den Beinen kommen. Viele Frauen leiden unter den sogenannten Ödemen. Was es damit auf sich hat, ob das Wasser in den Beinen gefährlich ist und was du dagegen unternehmen kannst, erfährst du in diesem Artikel.
Mal ehrlich: Ist bei dir oft die Luft raus? Fühlst du dich kraftlos und leer? Das ist kein Grund zum Resignieren, denn es geht vielen Müttern ähnlich. Du bist also nicht allein und musst dir schon gar keine Vorwürfe deshalb machen. Was dir in einer solchen Situation helfen kann, ist eine Mutter-Kind-Kur. Gemeinsam mit deinem Baby verreist du für einige Tage oder Wochen und bekommst am Kurort eine entspannende Behandlung bzw. eine geeignete Therapie, während dein Kleines optimal versorgt ist...
Nichts ist schlimmer, als wenn das eigene Baby krank ist und man ihm nicht helfen kann. Deshalb solltest du dich bestmöglich auf gewisse Krankheiten einstellen, um schnelle Hilfe zu leisten. Einen ersten Schritt stellt die Baby Hausapotheke dar, die in jedem Haushalt, in dem kleine Kinder leben, vorhanden sein sollte. Was in diese Baby Hausapotheke hineingehört und was du hierbei beachten solltest, darauf möchten wir nachfolgend eingehen...
Machen wir uns nichts vor: Das Thema „Kinder-Impfung“ sorgt bei den meisten Eltern für stehende Nackenhaare. Es gibt kaum ein vergleichbares Thema, das unmittelbar nach der Geburt des Babys Achterbahn mit den Gefühlen der Eltern spielen lässt. Du kennst das Problem auch, oder?
Hast du dich schon einmal gefragt, ob es möglich ist, dass dein Baby auch ohne Windel trocken wird? Die meisten Eltern beginnen das Sauberkeitstraining mit ihren Kindern erst recht spät, etwa im Alter von zwei bis drei Jahren – teilweise sogar noch später. Warum auch nicht? Windeln sind praktisch und erleichtern den Alltag erheblich. Wenn du jedoch möchtest, dass dein Kind ohne das Windelpaket (egal ob aus Papier oder Stoff) aufwächst, bedeutet dies, von Anfang an ohne das Hilfsmittel „Windel“ auszukommen...
Ok, die meisten Menschen in deinem Umfeld erwarten von dir, dass du nach der Geburt schnell wieder auf die Beine kommst und das neue Leben mit deinem Sprössling genießt. Dabei hast du tausend Probleme, zu denen eventuell auch die Inkontinenz gehört?! Inkontinenz nach der Schwangerschaft ist ein leidiges Thema, für welches sich viele frischgebackene Muttis auch schämen. Klar ist es alles andere als angenehm, wenn die Hose immer wieder nass wird. Dabei hat die Blasen- oder Darmschwäche jedoch ganz natürliche Ursachen. Auch kannst du sie meist gut behandeln!
Das Zähneputzen sollte bereits in den frühen Jahren deines Kindes eine große Rolle in der Alltagsroutine einnehmen, schließlich ist die Zahnhygiene enorm wichtig. Kommen die ersten Milchzähne bei deinem Baby, kann es direkt mit der ersten Zahnpflege losgehen. Wie diese funktioniert, was du brauchst und wie du die kleinen Beißerchen pflegen kannst, erfährst du hier.
Es ist tragisch und unglaublich ein Baby durch den Plötzlichen Kindstod zu verlieren. Immer mehr Kampagnen widmen sich deshalb der Risikoprävention und wollen Eltern darüber aufklären, was ihr Kind vor dem ersten Lebensjahr in Gefahr bringen kann. Wichtig ist es nämlich vor allen Dingen, dass ein sogenannter Krippentod möglichst vorgebeugt werden kann.
Wenn die Sonne scheint und das Wetter einfach einladend ist, möchtest du mit deinem Baby sicher einige Stunden an der frischen Luft verbringen. Dabei kann es jedoch schnell dazu kommen, dass dein Sprössling einen schmerzhaften Sonnenbrand bekommt. Mit einigen Tipps kannst du den lästigen Sonnenbrand vorbeugen, während Hausmittel die Haut deines Babys dabei unterstützen, den Sonnenbrand möglichst zeitnah verschwinden zu lassen.
Viele Frauen sind in der Schwangerschaft von einem Scheidenpilz betroffen. Diese Infektion im Intimbereich kann sehr unangenehm werden, stellt aber keine ernsthafte Gefahr für das Kind und die Mutter dar, solange diese schnell behandelt wird.
Es gibt für Babys und Kleinkinder kaum eine Möglichkeit, sich bei Unwohlsein bemerkbar zu machen, außer dem Schreien oder Weinen. Wenn es jedoch zu einer Erkrankung kommt und sich der Sprössling zunehmend krank und schlecht fühlt, äußert sich dies meist nicht durch Unruhe, sondern durch die sogenannte Apathie.

Mit großer Wahrscheinlichkeit kannst du es dir in den ersten Wochen nach der Geburt überhaupt nicht vorstellen, das Haus zu verlassen. Und dann sollst du auch noch Gymnastik betreiben? Dabei ist die Rückbildungsgymnastik essenziell für deine Gesundheit nach der Geburt.
Sommer, Sonne und Insektenstich – leider machen Wespen, Mücken und Co. auch nicht vor der Kinderhaut halt. Damit der Insektenstich nicht anschwillt oder sich gar entzündet, können Hausmittel erste Abhilfe schaffen.
Beim Wickeln deines Sprösslings ist dir bestimmt schon einmal aufgefallen, dass der Windelinhalt nicht immer gleich aussieht. Du kannst von Babys Stuhlgang sogar Rückschlüsse auf das Wohlbefinden deines Sprösslings ziehen. Doch was sagt dir der Inhalt der Windel eigentlich?
Niesen, Husten und tränende Augen – der Heuschnupfen zieht auch an Schwangeren nicht ohne Symptome vorbei. Wusstest du, dass bereits im Januar die ersten Pollen fliegen? Die Behandlung des Heuschnupfens in der Schwangerschaft kann natürlich mit einigen Medikamenten erfolgen. Entgegen der verstopften Nase und den geröteten Augen können aber auch einige Tipps und natürliche Hausmittel helfen...
Diabetes ist eine Erkrankung, von der du bestimmt schon gehört hast. Wusstest du jedoch, dass bis zu fünf Prozent der Schwangeren an der sogenannten Schwangerschaftsdiabetes erkranken? Der erhöhte Blutzuckerspiegel kann sich auf deine und auf die Gesundheit deines Kindes auswirken, wird der Diabetes während der Schwangerschaft nicht richtig behandelt.
Wusstest du, dass bis zu zwanzig Prozent der Mütter in Deutschland nach der Geburt an einer sogenannten Wochenbettdepression leiden? Nicht zu verwechseln ist diese psychische Erkrankung mit dem Babyblues, welcher in der Regel nur wenige Wochen anhält und anschließend von allein wieder abklingt. Es gibt bestimmte Anzeichen, die auf eine Wochenbettdepression nach der Geburt hindeuten. Für diese Depression gibt es weiterhin natürlich zahlreiche Behandlungsmöglichkeiten.
Circa 200.000 Kinder kommen in Deutschland jährlich als Kinder von Raucherinnen zur Welt. Bereits nach der Geburt kann sich der Tabakkonsum während der Schwangerschaft dann beim Baby bemerkbar machen. Nicht selten treten Fehlbildungen oder Entwicklungsstörungen auf. Außerdem steigt das Risiko einer Fehlgeburt, greifst du in den neun Monaten vor der Geburt zum Glimmstängel. Viele weitere Folgen kommen hinzu, so beispielsweise diese:
Nach der Geburt eures Sprösslings wird sich einiges für euch ändern. Nicht nur, dass ihr jetzt frischgebackene Eltern seid – ihr werdet erst einmal wieder in eure Rollen als Liebende finden müssen. Damit es trotz des Alltagsstresses und der neuen Lebensaufgabe nicht dazu kommt, dass ihr euch aus den Augen verliert, sollten einige Dinge bezüglich der Partnerschaft beachtet und befolgt werden.
Der Winter steht mal wieder vor der Tür und dein Baby hat sich schon jetzt die erste Erkältung eingefangen? Dann solltest du dir erst einmal keine großen Sorgen machen, sondern auf altbewährte Hausmittelchen zurückgreifen.
Viele Schwangere beklagen sich phasenweise, oder aber permanent, über Sodbrennen. Bedingt durch die hormonelle Veränderung des Körpers, kommt es zu einer Lockerung des Schließmuskels im Mageneingang.
Eine Schwangerschaftsvergiftung kann schwere Folgen für dich und dein Kind haben. Jedoch lässt sich die auch als Anpassungsstörung bezeichnete Vergiftung durch mehrere Symptome häufig sehr schnell erkennen.
Insbesondere in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft tritt sie auf: Die Rede ist hier von der lästigen Schwangerschaftsübelkeit.
Vielen Schwangeren sind sie ein Dorn im Auge: Die Rede ist von Schwangerschaftsstreifen, welche oftmals am Bauch, den Beinen oder aber an den Brüsten entstehen. Diese Dehnungsnarben sind für viele Frauen nicht schön anzusehen, dabei aber auf die hormonelle Umstellung und die Lockerung des Bindegewebes in der Schwangerschaft zurückzuführen. Zwischen 50 und 80 Prozent der schwangeren Frauen können die violetten und roten Dehnungsstreifen vorweisen...
Bekommt dein Sprössling langsam die ersten Zähnchen? Dann bist du wahrscheinlich unausgeschlafen, gestresst und ratlos. Das Zahnen äußerst sich bei vielen Babys mit allerlei Wehwehchen, so etwa mit Hautausschlag, Zahnfleischentzündungen und jeder Menge Unruhe. Jetzt solltest du dennoch nicht den Kopf hängen lassen. Es gibt zahlreiche Hausmittelchen und Tipps, welche der ganzen Familie das kindliche Zahnwachstum erleichtern.
Bist du ständig müde und findest keine Ruhe? Schlafprobleme in der Schwangerschaft sind keine Seltenheit, schließlich sind viele werdende Mütter nervös, müssen ständig aufs Klo oder finden einfach keine gemütliche Schlafposition.
Muttermilch ist ein Wundermittel, das vor allen Dingen Babys zu schätzen wissen. Schließlich enthält die Milch aus Mamas Brust alle wichtigen Vitamine und Nährstoffe und verhilft dem Sprössling so zu einem gesunden Wachstum.
Blähungen gehören bei vielen Babys leider zu den üblichen Wehwehchen. Durch das Stillen oder aber durch unterschiedliche andere Ursachen gelang unnötige Luft in den Bauch des Sprösslings und plagt diesen anschließend durch Bauchweh und viele Lüftchen.
Babypflege Magazin Tipps & Tricks Während der Schwangerschaft Über uns Entwicklung Wissenswertes Alltag mit Baby Gesundheit Bindung Partnerschaft Nach der Schwangerschaft Ernährung Interviews Schwangerschaft Geburt Erziehung Vor der Schwangerschaft Stillen Familie Vor der Geburt Errnährung Schwangeschaft Wissenwertes Tipps&Tricks Erstausstattung Wissenswertes & Tipps Spielen Schlaf Wissensswertes Wissenswertes&Tipps Babywelt Baby Baby Geschenke Geschwister Wissenswertes & Tricks Kleinkind