19 Ergebnisse für Während der Schwangerschaft

zurück
Aktuell vergeht kein Tag ohne neue Nachrichten rund um das weltweit ausgebrochenen Corona-Virus. Landesweit ist die Verunsicherung groß und es ist schwierig die Gefahr richtig einzuschätzen. Für schwangere Frauen ist die Situation besonders heikel und die Sorge doppelt so groß, schließlich geht es auch um das Wohl des ungeborenen Kindes. Zeit für ein paar Informationen rund um das Thema Infektionen.
Das Begriff Risikoschwangerschaft lässt schon vermuten, dass es dabei um eine erhöhte Gefahrensituation geht. Allerdings werden heutzutage circa 80 Prozent aller Schwangerschaften mit diesem Zusatz versehen. Was es genau damit auf sich hat, wie sie zustande kommt und was es zu beachten gibt erfährst du jetzt.
Es gibt Themen, über die niemand ein Sterbenswörtchen verliert – die aber dennoch geschehen. So verhält es sich ebenfalls mit einigen Tabuthemen, während einer Schwangerschaft. Vielleicht ist dir der ein oder andere Sachverhalt aus eigener Erfahrung bekannt?!
Eine sogenannte Dammmassage stellt eine bewährte Methode dar, um das zwischen der Scheide und dem After umliegende Gewebe bestmöglich auf den Geburtsvorgang vorzubereiten. Denn während der Geburt wird der Damm stark beansprucht. Eine Dammmassage dient somit nicht nur der Entspannung, sondern hat ebenfalls einen medizinischen Nutzen: Einem Dammriss bestmöglich vorzubeugen.
Experten gehen davon aus, dass Babys etwa ab der achten Woche im Bauch der Mutter so einiges mitbekommen. Sie sind sogar in der Lage, auf verschiedene Situationen zu reagieren. Das ist ziemlich cool, oder?
Was Babys im Mutterleib mitbekommen, darauf möchten wir in diesem Artikel eingehen.
Während deiner Schwangerschaft kann es zu Unannehmlichkeiten wie Wasser in den Beinen kommen. Viele Frauen leiden unter den sogenannten Ödemen. Was es damit auf sich hat, ob das Wasser in den Beinen gefährlich ist und was du dagegen unternehmen kannst, erfährst du in diesem Artikel.
Vielleicht fühlst du dich während deiner Schwangerschaft wie ein Hefekloß: Schlapp, träge, unbeweglich und rund. Insbesondere die heißen Temperaturen zur Sommerzeit machen dir dann noch zusätzlich zu schaffen, ganz zu schweigen von der Schwangerschaftsmüdigkeit. Doch auch während des heißen Sommers und der ersten Schwangerschaftsmonate kannst du stets frisch und munter bleiben. Weißt du nicht, wie das gehen soll? Unsere Tipps helfen dir dabei, immer fit zu bleiben!
Das Klischee von sauren Gurken mit Nutella während der Schwangerschaft musst du nicht erfüllen. Es gibt viel bessere Rezepte für die werdende Mutter, welche sich auch hervorragend bei heißen Temperaturen zubereiten und anschließend genießen lassen! Wir stellen dir hier einige wunderbare und gesunde Varianten vor:
In den Sommermonaten scheint die Sonne permanent und stark. Für schwangere Frauen kann dann ein kleiner Bummel durch die Stadt bereits zu einem wahren Erlebnis werden, schließlich ist der Babybauch nicht gerade leicht und die Treppenstufen bei diesem Wetter eine richtige Anstrengung. Mit einigen Tipps und Hilfsmittelchen kannst du jedoch auch während deiner Schwangerschaft ohne größere Anstrengungen den Sommertag genießen.
Deine Schwangerschaft ist eine ganz besondere Angelegenheit – auch für deinen Körper. Dieser wehrt sich vor allen Dingen in den ersten Monaten mit Übelkeit oder gar Erbrechen gegen die hormonelle Umstellung. Auch mit Sodbrennen wirst du vielleicht das ein oder andere Mal zu kämpfen haben. Damit dies aber nicht auf die Vorfreude umschlägt, können einfache Hausmittel die Symptome lindern und die Übelkeit gar eindämmen.
Deine Schwangerschaft ist eine furchtbar aufregende Sache: So viele Dinge werden sich nun in deinem Leben ändern. Darunter sind natürlich auch körperliche Veränderungen zu finden. Angefangen mit dem runden Babybauch, wirst du in den neun Monaten deiner Schwangerschaft viele weitere Körperveränderungen bemerken, welche nicht immer negativ sein müssen!

Die neun Monate vor der Geburt sind häufig von vielen Vorbereitungen geprägt, schließlich soll alles perfekt geplant werden, bevor der Neuankömmling das Licht der Welt erblickt. Es gibt also eine relativ lange To-Do-Liste für dich, die du während deiner Schwangerschaft Stück für Stück abarbeiten solltest. So kannst du leicht Stress vermeiden und dich im Anschluss entspannt zurücklehnen.
Yoga in der Schwangerschaft ist nicht nur eine sehr wohltuende Art der Bewegung, sondern gleichermaßen auch eine sehr achtsame Angelegenheit. Praktizierst du während der neun Monate deiner Schwangerschaft regelmäßig Yoga, wirst du deinen Körper neu entdecken und dich perfekt auf die Geburt vorbereiten. Weiterhin kann dir das Yoga auch dabei helfen, zur Ruhe zu kommen und deinem Bewusstsein zu lauschen.
Eine Schwangerschaftsvergiftung kann schwere Folgen für dich und dein Kind haben. Jedoch lässt sich die auch als Anpassungsstörung bezeichnete Vergiftung durch mehrere Symptome häufig sehr schnell erkennen.
Insbesondere in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft tritt sie auf: Die Rede ist hier von der lästigen Schwangerschaftsübelkeit.
Vielen Schwangeren sind sie ein Dorn im Auge: Die Rede ist von Schwangerschaftsstreifen, welche oftmals am Bauch, den Beinen oder aber an den Brüsten entstehen. Diese Dehnungsnarben sind für viele Frauen nicht schön anzusehen, dabei aber auf die hormonelle Umstellung und die Lockerung des Bindegewebes in der Schwangerschaft zurückzuführen. Zwischen 50 und 80 Prozent der schwangeren Frauen können die violetten und roten Dehnungsstreifen vorweisen...
Es ist ein nicht unbekannter Schwangerschaftsmythos, dass Schwangere für Zwei essen müssen. Doch musst du in den neun Monaten vor der Geburt sogleich auch die doppelte Menge Vitamine und Nährstoffe zu dir nehmen?

Die Hebamme gehört zur Geburt wie die Windel um den Babypopo. Dennoch gestaltet sich die Hebammensuche manchmal schwierig, da es heutzutage immer weniger Hebammen gibt. Trotzdem solltest du bei der Suche nach einer passenden und vertrauenswürdigen Hebamme nicht den Kopf in den Sand stecken. Einige Tipps und Tricks können dir dabei helfen, eine gute Entscheidung zu treffen und die Geburt, so wie das Wochenbett oder die Geburtsvorbereitung, mit fachkundiger Hilfe durchzustehen.
Als Schwangere ist man nicht nur Heißhungerattacken, Übelkeit oder Glücksgefühlen ausgesetzt – auch den ungebetenen Ratschlägen, den unverschämten Fragen oder den nervigen Bemerkungen der Mitmenschen kann Frau in der Schwangerschaft nur selten entgehen. Dabei sind es vor allen Dingen diese zehn Sätze, die Schwangere nicht mehr ohne Augenrollen oder einen kleinen Nervenzusammenbruch hören können...
Magazin Tipps & Tricks Während der Schwangerschaft Über uns Entwicklung Wissenswertes Alltag mit Baby Babypflege Gesundheit Partnerschaft Bindung Nach der Schwangerschaft Ernährung Interviews Schwangerschaft Geburt Erziehung Vor der Schwangerschaft Stillen Familie Vor der Geburt Schwangeschaft Wissenwertes Tipps&Tricks Erstausstattung Wissenswertes & Tipps Spielen Wissensswertes Wissenswertes&Tipps Babywelt Baby Baby Geschenke Geschwister Wissenswertes & Tricks Kleinkind Familienalltag Weihnachten Ausstattung Finanzen Errnährung Intelligenz Intimpflege Windeln Sport Medien Fernsehen Babykleidung Biokleidung Schluckauf Haare Elterngeld Psychologie Meningitis Schlaf Bauchnabel Name Gesetze Babyzeit