Das sogenannte Wochenbett ist eine große Aufgabe für die frischgebackene Mutter. Sie braucht viel Unterstützung, aber auch Ruhe und Entspannung. Damit das Wochenbett nicht zu einer stressigen und unruhigen Zeit wird, können dir diese 7 Tipps hervorragend dabei helfen, die Ankunft eures neuen Familienmitgliedes zu genießen.
Der Wochenfluss. Obwohl es jede Frau nach der Geburt betrifft, wird meist nur ungern darüber gesprochen. Da es aber ein natürlicher und wichtiger Heilungsprozess ist, erklären wir dir in diesem Beitrag alles über den sogenannten Wochenfluss und was du während dieser Zeit beachten solltest.
In der Regel verlaufen Geburten trotz großer Anstrengung ohne schlimmere Vorkommnisse. Allerdings können während einer Geburt auch immer Komplikationen auftreten. Wenn der Geburtsvorgang stagniert, obwohl die Geburt bereits sehr weit fortgeschritten ist, dann wird oftmals eine Saugglocke oder (seltener) eine Geburtszange eingesetzt, um das Baby vorsichtig aus dem Geburtskanal zu ziehen. In diesem Beitrag erklären wir dir alles, was du über eine Saugglocken- und Zangengeburt wissen musst.
Das Packen der Kliniktasche für die Geburt ist der endgültige Beweis: Dein Baby kommt bald! Am besten ist es, wenn du diese ungefähr vier bis sechs Wochen vor dem errechneten Geburtstermin anfängst zu packen. Ab der 36. Schwangerschaftswoche sollte die Kliniktasche bereits vollständig gepackt und griffbereit sein.Damit du dir keinen unnötigen Stress machen musst, haben wir eine Checkliste für die Kliniktasche erstellt.
Die Kliniktasche für die Geburt zu packen ist für alle werdenden Eltern unglaublich aufregend. Denn es signalisiert: Die Geburt naht und das Baby kommt bald. Allerdings stellen viele Frauen im Nachhinein fest, dass sie einige Dinge in der Kliniktasche NICHT benötigt haben und sie daher überflüssig waren. Welche das sind, verraten wir dir in diesem Beitrag.
Deine beste Freundin hat gerade ein Baby bekommen und du bist auf der Suche nach einem passenden Geschenk? Oder hast du ein Enkelchen bekommen und möchtest ihm eine ganz besondere Überraschung bereiten ? Hierbei liegen vor allem personalisierte Geschenke zur Geburt im Trend, denn sie beziehen sich direkt auf das Baby. Welche coolen Geschenkideen es diesbezüglich gibt, das erfährst du in diesem Artikel...
Tags: Magazin, Geburt
Statistisch betrachtet erblickt fast jedes dritte Kind nach einem Kaiserschnitt das Licht der Welt. Im Gegensatz zur natürlichen Geburt dauert ein Kaiserschnitt oftmals weniger als eine Stunde. Frauen können sich aber nicht „einfach“ so für einen Kaiserschnitt entscheiden – ohne medizinische Notwendigkeit bezahlen Krankenkassen den Eingriff nicht.
Als Hypnobirth bezeichnen Experten natürliche Methoden, die es ermöglichen, bei der Geburt auftretende Schmerzen ganz oder teilweise zu umgehen. Stattdessen soll es den betroffenen Frauen ermöglicht werden, die Geburt auf entspannte Weise zu erleben. Ursprünglich stammt die Methode aus den Vereinigten Staaten. Erstmals wandte sie die US-Amerikanerin Marie Mongan als geburtsvorbereitende Methode an. Der nachfolgende Ratgeber beantwortet dir alle wichtigen Fragen zum Hypnobirth.
Es gibt so viele unterschiedliche Geburtsmethoden, sodass Frau als Schwangere schon einmal den Überblick verlieren kann, oder? Hast du vielleicht mit der herkömmlichen Kreißsaal-Geburt abgeschlossen und bist jetzt auf der Suche nach einer Geburtsalternative? Dann kommt eventuell die Wassergeburt für dich in Frage, die auch als sanfter Geburtsweg bezeichnet wird. Bevor du jetzt Handtücher einpackst und die Badewanne vorbereiten möchtest, solltest du dir jedoch über den Ablauf und die möglichen Risiken dieser Geburtsmethode im Klaren sein. Wir fassen für dich zusammen!
Mit welchem Geschenk begrüßt man eigentlich einen neuen Ehrenbürger auf dieser Welt? Vielleicht hast du keine Lust auf Luftballons, Grußkarten oder Windeltorten als Geschenk zur Geburt, sondern bist auf der Suche nach lustigen, ausgefallenen und brauchbaren Geschenkideen? Dann bist du in diesem Artikel genau richtig!
Jede Schwangerschaft verläuft anders. Dennoch gibt es einige klare Anzeichen dafür, dass sich der zukünftige Neuankömmling auf den Weg in Richtung Familie macht und du schon bald glückliche, frischgebackene Mutti sein wirst...
Die Vorwehen bereiten dich am Ende deiner Schwangerschaft auf die eigentliche Geburt vor. Sofern du dein erstes Kind erwartest, wird dein Körper ab der 36. Schwangerschaftswoche mit den Vorwehen beginnen. Hast du aber schon ein oder mehrere Kinder, so können die Vorwehen auch schon früher auftreten.
Sobald sich ein neues Familienmitglied ankündigt, beginnen viele Schwangere schon mit der Suche nach der richtigen Geburtsklinik.
Die Wassergeburt hat seit Jahren an Beliebtheit gewonnen. Bereits ein Drittel der Sprösslinge kommt in der sogenannten Gebärwanne zur Welt. Dies liegt vor allen Dingen an den Vorteilen, welche diese Entbindungsart mit sich bringt. So können bei einer Wassergeburt beispielsweise Wehenschmerzen verringert und Geburtsverletzungen vermieden werden. Die Wassergeburt ist einer der sanftesten und natürlichsten aller Geburtsmöglichkeiten. Solltest du über eine Geburt in der Gebärwanne nachdenken, können die nachfolgenden Fakten dir vielleicht deine Entscheidung erleichtern:
Tags: Magazin, Geburt
Babypflege Magazin Tipps & Tricks Während der Schwangerschaft Über uns Entwicklung Wissenswertes Alltag mit Baby Gesundheit Bindung Partnerschaft Nach der Schwangerschaft Ernährung Interviews Schwangerschaft Geburt Erziehung Vor der Schwangerschaft Stillen Familie Vor der Geburt Errnährung Schwangeschaft Wissenwertes Tipps&Tricks Erstausstattung Wissenswertes & Tipps Spielen Schlaf Wissensswertes Wissenswertes&Tipps Babywelt Baby Baby Geschenke Geschwister Wissenswertes & Tricks Kleinkind