Schwanger und fliegen – geht das überhaupt?

Bevor der Neuankömmling in die Familie wächst, wollen viele Frauen noch die Freiheit nutzen, in den Urlaub zu fliegen, Freunde zu besuchen oder den Geschäftstermin in Bangkok wahrzunehmen. Vielleicht bist du in einer ähnlichen Situation und fragst dich, ob deine Schwangerschaft und ein Lang- oder Kurzstreckenflug überhaupt kombinierbar sind.

Nicht ohne Risiko!

Klar ist das Flugzeug oftmals das schnellste Fortbewegungsmittel, vor allen Dingen, wenn es um Langstrecken geht. Jedoch solltest du in jedem Fall mit deinem Arzt absprechen, ob sich die Reise im Flieger wirklich für dich anbietet. Das ist natürlich immer abhängig von deinem Gesundheitszustand zum Zeitpunkt des Fluges.

Bezüglich der Risiken für das Ungeborene gibt es mehrere Studien, welche in jedem Fall von einer Flugreise während der ersten drei Schwangerschaftsmonate abraten. Ärzten zufolge kann der Sauerstoffmangel an Board nämlich zu einer Frühgeburt führen. Auch bezüglich der Strahlenbelastung wurde geforscht: Generell herrscht im Flieger eine hohe kosmische Strahlenbelastung. Jedoch kann die Schwangere in einigen Gebieten der Welt bereits im eigenen Wohnzimmer über erhöhte Werte der Strahlung klagen. Ob die Strahlung im Flugzeug dann höher ist als gewohnt, hängt also vom Wohnort der Schwangeren ab.

Übrigens besteht während des Fluges natürlich eine erhöhte Thrombosegefahr. Deshalb solltest du also die passenden Strümpfe tragen, auch wenn sie manchmal nicht ganz so schick sind.

Jetzt solltest du lieber den Zug nehmen...

Bevor du das Flugticket in den Urlaub oder zum Meeting buchst, solltest du in jedem Fall mit deinem Frauenarzt in Kontakt treten. Nur mit dem ärztlichen Einverständnis solltest du ins Flugzeug steigen!

Gegen die Flugerlaubnis könnte zum einen eine Hochrisikoschwangerschaft sprechen. Zudem solltest du auf keinen Fall in der Luft reisen, musst du dich über Kreislauf- und Herzbeschwerden beklagen. Da die die Zeit im Flieger meist sitzend verbringen wirst, ist von einem Flug bei erhöhter Thrombosegefahr außerdem auch abzuraten.

Ist der Bauch dann schon kugelrund und die Geburt nicht mehr in weiter Ferne, solltest du lieber den Zug als Verkehrsmittel nehmen. Viele Fluggesellschaften nehmen Schwangere im letzten Drittel der Schwangerschaft übrigens manchmal gar nicht mehr mit. Das liegt daran, dass sie eventuelle Kosten einer Geburt an Board scheuen.

Was sagen die Airlines dazu?

Ok, in Bezug auf deine Gesundheit besteht kein Einwand gegen den Flug nach Amerika. Was ist aber, wenn die Airline streikt und dich am Ende am Gate stehen lässt? Leider ist dies sogar möglich, schließlich haben die vielen unterschiedlichen Airlines Richtlinien bezüglich des Transports von Schwangeren.

Der Dachverband der Flugairlines hat eine konkrete Regelung aufgestellt: Schwangere dürfen ab der 36. Schwangerschaftswoche nicht mehr das Flugzeug betreten, außer sie können mit einem ärztlichen Attest die Unbedenklichkeit der Reise nachweisen. Einige der Fluggesellschaften machen es noch strenger. So kann es durchaus schon mal dazu kommen, dass du bereits in der 28. Woche der Schwangerschaft ein ärztliches Attest brauchst, um das Flugzeug zu betreten.

Schwanger im Flieger – das musst du beachten!

Ist der Flug gebucht, der Koffer gepackt und das Gate erreicht, kann die große oder kleine Reise losgehen! Dennoch solltest du einige Dinge beachten, um dir das Fliegen während der Schwangerschaft so angenehm wie möglich zu machen.

1. Dokumente, Dokumente und nochmals Dokumente

Dein Mutterpass sollte immer im Handgepäck verstaut sein. Steck am besten sogleich eine Kopie des wichtigsten Dokuments in dein Reisegepäck. Außerdem empfiehlt sich der Abschluss einer Reiserücktrittversicherung, so wie einer Auslandsversicherung der Krankenkasse. Informiere dich hier aber unbedingt über die Bedingungen bei Geburt oder Schwangerschaft.

2. Gurt an und auf geht es!

Mit dem kugelrunden Bauch kann es im Sitz schonmal ungemütlich werden. Von daher solltest du den Sicherheitsgurt unterhalb des Bauches festschnallen. Dein Handgepäck wandert, mit der Hilfe der Stewardess oder des Stewards, in die Gepäckablage, damit du mehr Beinfreiheit hast. Natürlich solltest du während eines langen Fluges die richtigen Strümpfe gegen Thrombose tragen. Kleinere Spaziergänge durch die Kabine sind außerdem auch sinnvoll, aber bitte nicht bei Turbulenzen oder Anschnallpflicht.

3. Schön flüssig bleiben

Nur einige Fluggesellschaften bieten kostenlose Getränke während des Fluges an. Meist sind die Getränkepreise an Board sehr hoch, also solltest du vorsorgen. Leider kannst du deine Wasserflasche nicht mit durch die Sicherheitskontrolle nehmen. Bestenfalls kaufst du dir vor dem Abheben etwas im Duty Free Shop oder füllst eine leere Flasche auf der Damentoilette des Gates auf. Wichtig ist es in jedem Fall, dass du immer schön flüssig bleibst.

4. Apropos Reise – die passende Apotheke

Ob dein Reiseziel der Urlaub, die Verwandten oder das Meeting ist – eine gut ausgestattete Reiseapotheke ist das A und O, wenn du schwanger das Flugzeug betrittst! Wichtige Medikamente müssen unbedingt in das Handgepäck, während die restliche Apotheke natürlich um aufgegebenen Gepäck mitreisen kann. Hast du flüssige Medikamente im Handgepäck verstaut, sollten diese nicht die Richtlinien der Sicherheitskontrollen überschreiten, da du sie sonst noch vor dem Gate abgeben musst.

5. Der richtige Sitzplatz und die komfortable Ausstattung

Als Schwangere kannst du sicherlich ein Liedchen davon singen, wie sehr deine Blase in den unpassendsten Momenten drückt. Auch im Flieger wird dein Harndrang nicht geringer ausfallen, suche dir also besser einen Platz am Gang oder im vorderen Bereich, nahe der Toiletten. Für einen kleinen Aufpreis kannst du auch bei Kurzstrecken vorab einen Sitzplatz für dich reservieren.

Damit du die Zeit hoch in den Wolken möglichst komfortabel verbringen kannst, solltest du an ein gemütliches Nackenkissen denken und eventuell Ohrstöpsel und eine leichte Decke einpacken. Deine Kleidung für den Flug solltest du clever auswählen: In der Luft wird manchmal ganz schön kalt, während deine Hormone dich vielleicht auch ins Schwitzen bringen. Der Zwiebellook ist dann wohl die beste Lösung.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Tags Babypflege Magazin Tipps & Tricks Während der Schwangerschaft Über uns Entwicklung Wissenswertes Alltag mit Baby Gesundheit Bindung Partnerschaft Nach der Schwangerschaft Ernährung Interviews Schwangerschaft Geburt Erziehung Vor der Schwangerschaft Stillen Familie Vor der Geburt Errnährung Schwangeschaft Wissenwertes Tipps&Tricks Erstausstattung Wissenswertes & Tipps Spielen Schlaf Wissensswertes Wissenswertes&Tipps Babywelt Baby Baby Geschenke