Deine Schwangerschaft verkünden – 7 kreative und ausgefallene Ideen

Der Schwangerschaftstest ist positiv ausgefallen und dein Frauenarzt verkündet dir die frohe Botschaft – jetzt wird es Zeit, den Partner und die Familie aufzuklären. Am besten gelingt dir das auf eine kreative Art und Weise. Du kannst dir die frohe Botschaft nämlich super zunutze machen, um deinen Partner, deine Eltern und deine Freunde mächtig zu überraschen.

1. Eine kleine Erbse für den großen Überraschungseffekt

Wusstest du, dass dein Sprössling in den ersten Wochen der Schwangerschaft etwa so groß ist wie eine Erbse? Dieses wunderbare Wissen kannst du nutzen, deinem Partner die frohe Botschaft zu verkünden. Du kannst es klassisch angehen und ihm eine Erbse in die Hand legen. Natürlich kannst du auch eine kleine Geschenkbox, etwa ein Schmuckkasten, mit einer Erbse füllen. Der Spruch: „So groß ist unser Baby jetzt schon“ kann als zusätzlicher Hinweis hinzugefügt werden. Deinem Partner sollte schnell klar sein, wo lang der Hase läuft!

2. Der Babygutschein als Vaterschaftsgeschenk

Gutscheine sind eine tolle Geschenkidee, mit welcher du deinen Partner zu allen möglichen Gelegenheiten überraschen kannst. Auch zur Verkündung des Nachwuchses kann ein ganz besonderer Gutschein herhalten. Auf diesem kannst du deinen Partner zu einer Runde Windeln wechseln, zum Babysitten oder zum Breikochen einladen. Sicherlich wird er zu Anfang etwas verwirrt sein, doch schnell wird ihm dann klar werden, dass diese Geschenkidee den Nachwuchs ankündigt.

3. Babybrei als Überraschung zum Nachtisch

Ein gemeinsamer, romantischer Abend mit einem leckeren Essen kann alle Wogen glätten. Habt ihr mal wieder Zeit für euch, kannst du ein Candle-Light-Dinner vorbereiten, das mit einem überraschenden Nachtisch gekrönt wird. Du bietest deinem Partner als Dessert einfach etwas Babybrei an. Kommt er nicht direkt darauf, was sich eigentlich im Schälchen verbirgt, kannst du die passenden Gläschen zum Tisch bringen. Das bereitet ihn schon einmal darauf vor, bald öfters ein Glas Brei zu leeren und zu verfüttern. Der Überraschungseffekt ist hier garantiert!

4. "Baby on Board" gekonnt platzieren

Habt ihr bereits eine Familienkutsche? Dann wird es höchste Zeit, das Auto mit dem passenden Sticker auszustatten. Die tollen und bunten Aufkleber mit "Baby on Board" kannst du hervorragend für die frohe Botschaft verwenden. Dafür klebst du einen Sticker einfach auf das Auto, wenn du vom Einkaufen zurück bist oder versiehst ein Möbelstück im Eigenheim damit. Natürlich wird dein Partner etwas verwirrt sein, sodass du deine anderen Umstände aufklären musst. Übrigens kannst du den Aufkleber natürlich auch auf deinen Bauch oder dein Unterhemd kleben. Sobald es dann bei euch heiß hergeht, wird er ihn schon entdecken.

5. Kaffeeklatsch mit der ganzen Familie

Wie sagst du es nur deinen Eltern oder den Schwiegereltern? Am besten mit einer heißen Tasse Kaffee! Mit der Hilfe eines Glas- und Keramikstiftes kannst du den Boden der Tassen mit der frohen Botschaft verzieren. Du kannst beispielsweise darauf schreiben: „Du wirst Opa/Oma“, „Ihr werdet Großeltern“ oder „Wir erwarten Nachwuchs“. Ist der Kaffee dann ausgetrunken, wird es der Familie wie Schuppen von den Augen fallen.

6. Ein Schuhfoto klärt Familie und Freunde auf

Auch den Verwanden und Freunden in anderen Städten möchte man die Schwangerschaft verkünden. Das gelingt am besten mit einer hübschen Postkarte. Dafür machst du einfach ein Foto von euren Schuhen und den neu gekauften Babyschuhen. Schön aufgestellt, zum Beispiel im Herbstlaub, im Schnee oder am Strand, bedarf diese Karte kaum noch weiteren Worten. Natürlich solltest du auch die Schuhe des Geschwisterchens, sofern ihr schon Nachwuchs habt, mit auf das Foto stellen.

7. Das Geschwisterkind als Bote der frohen Botschaft

Das zukünftige Geschwisterchen kann Komplize werden, wenn es um das Verkünden des baldigen Nachwuchses geht. Er oder sie kann ein Schild malen, auf welchem „baldige Schwester/Bruder“ oder „ich bin nicht mehr Einzelkind!“ zu sehen ist. Mit dem Schild posiert das Kind dann für ein aussagekräftiges Foto, das auch per E-Mail an die Liebsten versendet werden kann. Zudem kann das Geschwisterchen natürlich auch den Papa nach der Arbeit mit dem selbstgemalten Schild überraschen.

Tags: magazin

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.