Urlaub zuhause? So gelingt der Urlaub auf Balkonien mit Kindern

Bald ist es wieder soweit und die Urlaubszeit beginnt. Doch während viele Familien dem gemeinsamen Urlaub entgegenfiebern, verbringen andere Familien ihren Urlaub zuhause. Die Gründe dafür sind unterschiedlich. Einigen Familien fehlt entweder das Geld oder die Zeit. Manchen Eltern ist auch einfach die ganze Organisation des Urlaubs mit Kindern zu stressig oder sie können aus gesundheitlichen Gründen nicht verreisen. Na und dann kommt dieses Jahr auch noch die Corona-Pandemie dazu. Leider zeichnet sich immer mehr ab, dass Urlaub und Reisen, so wie wir es bisher kennen, diesen Sommer vermutlich nicht so stattfinden werden. Ob und wie wir überhaupt verreisen können, ist noch unklar. Daher ist es gut, wenn wir alle das Beste daraus machen. Es ist also egal, warum ihr dieses Jahr euren Urlaub zuhause verbringt – mit unseren Tipps werdet ihr als Familie eine wunderbare Zeit zusammen haben.   

Die Seele baumeln lassen

Wenn wir in den Urlaub fahren, dann wollen wir mal so richtig abschalten und uns erholen. Urlaub bedeutet für viele auch eine Abwechslung vom gewohnten Alltag. Sie wollen etwas Neues sehen, das tolle Wetter genießen und einfach mal die Seele baumeln lassen. Ein Tapetenwechsel funktioniert aber auch, wenn ihr zuhause Urlaub macht. Allerdings ist bei Urlaub im eigenen Heim die Gefahr größer, dass sich der Alltag einschleicht und so gar keine Urlaubsstimmung aufkommt. Damit genau das nicht passiert, solltet ihr ein paar Dinge beachten.

Das solltet ihr vermeiden

1. Ärger über die derzeitige Situation

Wenn ihr euren Urlaub nicht freiwillig zuhause verbringt, dann versucht euch nicht zu sehr und zu lange darüber zu ärgern. Wir wissen, dass dies besonders in der jetzigen Lage leichter gesagt als getan ist. Wir alle können es kaum erwarten, endlich wieder unbeschwert reisen zu dürfen. Aber Frust und Ärger ändern an der Situation nichts, sondern machen es eigentlich nur noch schlimmer. Denn wenn ihr frustriert zuhause sitzt, dann werdet ihr euch auch nicht erholen können. Also versucht das Beste daraus zu machen und euch in Erinnerung zu rufen, dass es Zuhause auch schön ist.

2. Euren normalen Alltag leben

Wer seinen Urlaub wie seinen Alltag verbringt, wird keinen Erholungseffekt feststellen können. Natürlich gibt es alltägliche Hausarbeiten, die zuhause immer anfallen. Aber mehr solltet ihr nicht erledigen. Im Urlaub wird schließlich auch nicht ständig geputzt, gebügelt und aufgeräumt. Wichtig ist außerdem, dass ihr so wenig wie möglich erreichbar seid. Besonders für alles, was die Arbeit betrifft. Wer ständig im Austausch mit seinen Kolleg*innen oder den Arbeitgeber*innen ist, der kann nie richtig abschalten. Macht also auf Arbeit, in der Kita und auch bei Bekannten klar: „Unsere Familie ist ab jetzt im Urlaub!“

3.  Arbeiten erledigen, die sonst liegenbleiben

Ja, so ein Urlaub zuhause ist verlockend für Dinge, die ihr schon länger mal erledigen wolltet, zu denen ihr aber im normalen Alltag bisher nicht gekommen seid. Dabei ist es völlig egal, ob es sich um die Steuererklärung oder um einen Arzttermin handelt – dies hat in eurem Urlaub nichts zu suchen. Wenn wir wegfahren, fällt es uns meistens nicht schwer, einfach mal gar nichts zu machen. Zuhause bekommen viele beim „Nichtstun“ aber schnell ein schlechtes Gewissen. Wenn ihr Urlaub auf Balkonien macht, dann ist es wichtig, dass ihr euch diesen nicht mit sämtlichen Aufgaben vollpackt. Denn Urlaub ist Urlaub – egal ob in weiter Ferne oder zuhause. Auf der Sonnenliege am Strand denkt ihr schließlich auch nicht an irgendwelche Hausarbeiten. 

4. Jeden Tag durchplanen 

Ja, so ein Urlaub zuhause sollte zwar ein wenig geplant und vorbereitet werden, allerdings muss nicht jeder Tag durchstrukturiert sein. Wichtig ist also, dass ihr euch nicht zu viel vornehmt und alle Familienmitglieder genug Zeit für sich und auch zum Entspannen haben. Wenn ihr an einem Tag einen ganztätigen Ausflug macht und viel erlebt, könntet ihr am nächsten Tag einen Entspannungstag einlegen. 

Urlaub auf Balkonien – so funktioniert es!

1. Den Akku wieder aufladen

Im Urlaub fällt es uns so leicht, einfach mal gar nichts zu tun und Seele baumeln zu lassen. Zuhause fällt uns das meist schwerer. Aber wer Urlaub auf Balkonien macht, der kann genauso den lieben langen Tag einfach mal gar nichts machen – und zwar ohne schlechtes Gewissen. Wie wäre es mit mal wieder mit Ausschlafen, einem ausgiebigen Frühstück, einem tollen Buch im Bett oder mit einer längeren Sonneneinheit draußen im Garten oder auf dem Balkon? Natürlich bedeutet es nicht, dass ihr den ganzen Urlaub lang gar nichts tun solltet. Aber im Urlaub ist endlich mal Zeit für sehr viel Entspannung und eben auch mal für ein bisschen Nichtstun. Und wenn ihr zum Beispiel einen kleinen Serienmarathon machen wollt – wieso nicht? Wie euer entspannter Tag aussieht, bleibt natürlich euch selbst überlassen

2. Ein wenig Planung muss ein

Besonders mit Kindern muss alles immer ein wenig geplant werden. Das gilt auch für den Urlaub zuhause. Auch wenn ihr nicht jeden Tag durchplanen solltet, ist ein wenig Planung doch hilfreich. So könnt ihr euch über eure Wünsche und Vorstellungen, was ihr im Urlaub alles machen wollt, austauschen. Wichtig ist, dass niemand zu kurz kommt. Natürlich ist es besonders in einer Familie notwendig, Kompromisse zu schließen. Allerdings sollte jede(r) auch im Urlaub etwas machen können, worauf sie/er Lust hat. Schön wäre es aber auch, wenn ihr als Eltern (sofern möglich) bewusst Zeit nur zu zweit oder eben auch mal für euch ganz alleine einplant. Wie wäre es denn mal wieder mit einem romantischen Abendessen oder einem Ausflug nur zu zweit? Wer möchte, kann auch einen Wochenplan erstellen. So könnt ihr euch jeden Tag auf etwas freuen.

3. Gönnt euch etwas Schönes!

Achja, im Urlaub gönnen wir uns doch alle immer mal etwas besonders Schönes. Diese Einstellung solltet ihr auch im Urlaub auf Balkonien beibehalten. Dabei muss es auch nichts Teures sein. Natürlich ist ein Frühstück im Café, ein toller Ausflug oder schöner Wellnesstag etwas Tolles. Wer es mag und sich leisten kann, kann sich so gerne seinen Urlaub versüßen. Aber sich Zeit zu gönnen, besonders bei einem oftmals hektischen Alltag, ist ebenfalls sehr wichtig. Zeit für sich zu haben, Zeit mit der Familie und mit den Kindern zu verbringen – dafür ist Urlaub vor allem da. 

4. Ausgefallene Unternehmungen

Es gibt in eurer Umgebung nichts, was ihr nicht schon einmal ausprobiert oder besucht habt? Das denken anscheinend die meisten Menschen. Es scheint irgendwie normal zu sein, dass bestimmte Orte und Freizeitmöglichkeiten in der eigenen Umgebung gerne mal vergessen werden. Vielleicht fallen euch aber auch sofort einige Orte oder Ausflüge ein, die ihr schon einmal zusammen besuchen oder unternehmen wolltet, es zeitlich aber bisher nicht geschafft habt. Dann ist im Urlaub auf Balkonien endlich Zeit dafür! Wenn euch nichts einfällt, dann schaut gerne im Internet nach. Vielleicht überlegt ihr auch einfach, was ihr Touristen empfehlen würdet, wenn sie Urlaub in eurer Gegend machen. Da kommt bestimmt einiges zusammen. 

Natürlich ist es aufgrund der derzeitigen Situation noch einmal besonders schwierig, irgendwelche Ausflüge zu machen oder Zeit mit Menschen außerhalb des eigenen Hausstandes zu verbringen. Aber ein Wellnesstag oder ein Kinoabend lässt sich doch auch wunderbar in den eigenen vier Wänden gestalten. Statt ins Restaurant oder ins Café zu gehen, könnt ihr euch leckeres Essen bestellen oder abholen. Damit gönnt ihr euch nicht nur etwas Schönes, sondern unterstützt gleichzeitig auch noch eure lokale Gastronomie. Noch mehr Tipps, was ihr in eurem gemeinsamen Urlaub auf Balkonien trotz der Corona-Pandemie unternehmen könnt, findest du in diesem Artikel. 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Tags Babypflege Magazin Tipps & Tricks Während der Schwangerschaft Über uns Entwicklung Wissenswertes Alltag mit Baby Gesundheit Bindung Partnerschaft Nach der Schwangerschaft Ernährung Interviews Schwangerschaft Geburt Erziehung Vor der Schwangerschaft Stillen Familie Vor der Geburt Errnährung Schwangeschaft Wissenwertes Tipps&Tricks Erstausstattung Wissenswertes & Tipps Spielen Schlaf Wissensswertes Wissenswertes&Tipps Babywelt Baby Baby Geschenke