Haarige Angelegenheit - So wäschst du deinem Baby richtig die Haare

Manche Kinder kommen bereits mit einer beachtlichen Fülle an Haaren auf die Welt, andere wiederum haben fast eine Glatze. Früher oder später kommt allerdings die Frage nach der richtigen Haarpflege für deinen kleinen Sprössling auf. Keine Angst, es ist nicht wirklich schwierig - ein paar Dinge solltest du aber im Blick haben. 

Wann und wie oft?

Das Waschen der Haare ist auch bei deinem Baby ein elementarer Bestandteil der Körperpflege, folglich kannst du damit auch prinzipiell schon wenige Tage nach der Geburt anfangen. Es kann jedoch gut sein, dass dein Kleines die Prozedur nicht sonderlich leiden kann und sich ein wenig sträubt. Von daher bietet es sich an, das Ganze mit dem Baden zu verknüpfen. Wenn du bereits weißt, wie du dein Baby richtig badest, ist auch die Frage nach der Häufigkeit geklärt. Einmal pro Woche wird zu Reinigungszwecken geplanscht. Nach etwa zwei Lebensmonaten ist der Badespaß auch zwei Mal pro Woche erlaubt. Dementsprechend können auch die Haare ein bis zwei Mal wöchentlich ein shampooniert werden. Zwingend erforderlich ist das aber nicht, denn besonders dicht ist der Wuchs meist nicht. Es reicht theoretisch auch aus, die Haare nur alle zwei Wochen mit einem Shampoo zu bearbeiten.  Es ist übrigens nicht ungewöhnlich, dass auch kleine Wuschelköpfe in den ersten Lebensmonaten weniger statt mehr Haare bekommen und manche sogar kahl werden. Das ist kein Grund zu erschrecken und hat mit großer Sicherheit nichts mit dem Haarewaschen zu tun. Vielmehr liegt es daran, dass sich Wachstums- und Ruhephase der Haare noch einpendeln müssen. Mit etwa zwei Jahren sprießt die Kopfbedeckung dann aber meist gleichmäßig.

Das richtige Pflegeprodukt

In den ersten Monaten, nachdem dein Nachwuchs das Licht der Welt erblickt hat, reicht warmes Wasser für die Haarwäsche vollkommen aus. Zum Reinigen der Kopfhaut kannst du einen weichen Schwamm verwenden. Dein Baby hat eine sehr sensible Kopfhaut, deshalb kommt für die Pflege nur ein spezielles Babyshampoo in Frage. Es sollte möglichst keine Duft-, Farb- und Konservierungsstoffe enthalten, da diese die Kopfhaut reizen und schädlich sind. Pflegeprodukte für Erwachsene sind deshalb streng verboten. Beim Kauf solltest du dich unbedingt über die enthaltenen Substanzen informieren. Des Weiteren ist es sinnvoll, nicht allzu großzügig mit dem Babyshampoo zu sein.  Ob und wie viel du verwendest, kannst du nach Bedarf vor jedem Bad entscheiden. Verfügt dein Kind über eine Haarpracht, die nicht dazu neigt, schnell fettig zu werden, ist es besser das das Pflegeprodukt seltener und in kleinen Dosierungen einzusetzen. 

So gehst du am besten vor

Der Kopf deines Babys sollte beim Waschen der Haare leicht nach hinten gebeugt sein, damit Wasser und Seifenreste nicht über das Gesicht in Augen und Mund laufen können. Falls das Babyshampoo zum Einsatz kommt, solltest du es sanft ins Haar einmassieren und gründlich wieder ausspülen. Kommt der Badespaß zum Ende, musst du auf ein kraftvolles Trockenrubbeln verzichten, denn das ist gefährlich. Der Babykopf ist nämlich beim weitem noch nicht so stabil, wie der eines Erwachsenen. An manchen Stellen, den sogenannten Fontanellen ist die Schädeldecke sogar noch offen und das Gehirn schlechter geschützt.  Auch ein Fön ist für das Trocken nicht geeignet, denn die empfindliche Kopfhaut kann schnell verbrennen. Am besten ist es, das Haupt deines Sprösslings vorsichtig und liebevoll mit einem kuscheligen Frotteehandtuch abzutupfen. Nach der Haarwäsche ist es wichtig den Kopf weiterhin schön warm zu halten. 

Weitere interessante Artikel

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Tags Magazin Tipps & Tricks Während der Schwangerschaft Über uns Entwicklung Wissenswertes Alltag mit Baby Babypflege Gesundheit Partnerschaft Bindung Nach der Schwangerschaft Ernährung Interviews Schwangerschaft Geburt Erziehung Vor der Schwangerschaft Stillen Familie Vor der Geburt Schwangeschaft Wissenwertes Tipps&Tricks Erstausstattung Wissenswertes & Tipps Spielen Schlaf Wissensswertes Wissenswertes&Tipps Babywelt Baby Baby Geschenke Geschwister Wissenswertes & Tricks Kleinkind Familienalltag Weihnachten Ausstattung Finanzen Errnährung Sport