Deinem Sprössling das Fläschchen zuzubereiten sollte eher eine der leichteren Übungen sein, oder? Falsch gedacht! Denn bei dieser scheinbar so simplen Aufgabe sind viele junge Eltern immer wieder überfordert und fragen sich, wie sie es richtig anstellen. Mit unserer Checkliste vermeidest du unnötige Fehler und wirst Profi in der Zubereitung von Fläschchen.
Früher oder später ist es an der Zeit, das Stillen bzw. die Flaschennahrung langsam herunterzufahren und mit der Beikost zu beginnen. Damit eine bedürfnisgerechte Versorgung deines Babys mit Nährstoffen sichergestellt ist, sollte natürlich auch der Zeitpunkt der Ernährungsumstellung möglichst optimal sein.
Wer sich in den Supermarktregalen nach Flaschennahrung für Babys umschaut, wird auf eine unübersichtliche Auswahl an verschieden Produkten stoßen, die allesamt unterschiedlich zusammengesetzt sind. Welche ist nun die richtige Milch für deinen kleinen Schatz? Wir klären dich über die verschiedenen Einsatzgebiete der zahlreichen Milchsorten auf.
Baby-Led Weaning bedeutet so viel wie „babygeführtes Abstillen oder „babygesteuerte Beikost“. Dahinter verbirgt sich eine neuartige Ernährungsmethode aus England, bei der dem Baby bei der Entwöhnung der Brust und dem Wechsel zu fester Nahrung die Entscheidungsgewalt übertragen wird. Die Meinungen dazu sind gespalten.
Dein Baby befindet sich permanent im Wachstum und hat einen enormen Bedarf an Nährstoffen und Energie. Das Spektrum der Nährstoffe, die dein Nachwuchs benötigt, ist dabei ziemlich umfangreich und variiert darüber hinaus abhängig von bestimmten Phasen während des Heranwachsens. Wie bei uns Erwachsenen auch, ist eine vielseitige und abwechslungsreiche Ernährung für die Kleinsten unter uns sehr wichtig, vielleicht sogar noch wichtiger. Im Folgenden findest du eine Übersicht über die wichtigsten Nährstoffe, die dein Baby braucht und in welchen Lebensmitteln sie enthalten sind.
Ab dem vierten bis sechsten Lebensmonat beginnt dein Baby damit, erstmals feste Nahrung zu sich zu nehmen. Ab diesem Zeitpunkt darf es sehr viele abwechslungsreiche Speisen kosten und probieren. Es gibt allerdings einige Ausnahmen. Denn einige Lebensmittel, die bei älteren Kindern und Erwachsenen regelmäßig auf dem Teller landen, sind für Kleinkinder ungesund. Folgende Lebensmittel sollten daher nicht auf dem Ernährungsplan von Kleinkindern stehen...
Schon einige Monate nach der Geburt ist es an der Zeit, die Beikost langsam aber sicher an deinen Sprössling heranzuführen. Dieser interessante und wichtige Lebensabschnitt deines Kindes ist voller Erneuerungen und somit eine unglaublich spannende Zeit, die nicht selten deine Geduld erfordert. Dennoch gelingt dir die Umstellung von der Milch auf die Beikost mit einigen Tipps kinderleicht:
Hat das Baby den sechsten Lebensmonat vollendet, kehrt etwas Abwechslung in seinen Speiseplan ein. Du kannst deinen Sprössling von nun an mit leckerem Brei verwöhnen.
Magazin Tipps & Tricks Während der Schwangerschaft Über uns Entwicklung Wissenswertes Babypflege Gesundheit Alltag mit Baby Partnerschaft Bindung Nach der Schwangerschaft Ernährung Interviews Erziehung Geburt Vor der Schwangerschaft Stillen Familie Schwangerschaft Vor der Geburt Schwangeschaft Tipps&Tricks Erstausstattung Spielen Wissensswertes Wissenswertes&Tipps Baby Baby Geschenke Geschwister Wissenswertes & Tipps Wissenswertes & Tricks Kleinkind Babywelt Familienalltag Finanzen Weihnachten Errnährung Intimpflege Windeln Sport Babykleidung Biokleidung Schluckauf Haare Elterngeld Psychologie Meningitis Schlaf Bauchnabel Name Gesetze Notfall Fläschchen Muttermilch Geburtsvorbereitungskurs Nahrung Checkliste Ausstattung Intelligenz Medien Fernsehen Babyzeit Geschenke Wissenwertes Beratung Erfahrungen Beikost Breikost