(K)ein Baby ab 40?

Du bist bereits um die 40 und wünschst dir endlich (noch) ein Baby? Dann lebst du mit diesem Wunsch nicht allein, denn immer mehr potenzielle Mütter und Väter entscheiden sich in diesem Alter für ein Kind.

Die Gründe hierfür sind recht unterschiedlich. Auffällig ist, dass sich die Alterskurve in Bezug auf die Geburt des ersten Kindes in den letzten Jahren stark nach oben ausgeprägt hat. Ein Ende dieses Trends ist nicht in Sicht. Ärzte, Psychologen, Eltern und potenzielle Eltern diskutieren heiß über die Frage: „Macht ein Baby im Alter von 40 noch Sinn oder ist es möglicherweise nachteilig bzw. sogar gefährlich für das Kind?“

Wir möchten dieser Frage in unserem Artikel auf den Grund gehen:

Warum entscheiden sich immer mehr Eltern für das späte Glück?

Pauschal können wir diese Frage natürlich nicht beantworten. Allerdings lassen sich zwei Hauptbeweggründe enttarnen:

  1. Wir wünschen uns eine solide Partnerschaft

    Wie die meisten Sachen, sind die Partnerschaften in der heutigen Zeit viel schnelllebiger. Die Trennungsraten lagen vor 20 Jahren in einem verhältnismäßig geringen Bereich. Heutzutage trennen sich viel mehr Paare, wenn sie entschieden haben, nicht mehr gemeinsam leben zu wollen. Bemühungen, eine Beziehung zu erhalten, werden oft nicht unternommen. Diese hohe Trennungsrate sorgt für weniger Geburten, denn viele zukünftige Mütter und Väter möchten sich erst sicher sein, ob sie mit dem aktuellen Partner wirklich ein Kind großziehen möchten.

  2.  Eine vorherige finanzielle Absicherung ist wichtig

    Ein weiterer großer Punkt ist die finanzielle Absicherung. Gefühlt wird alles teurer und komplizierter, sodass es kein Wunder ist, dass viele Frauen sich erst für die Karriere entscheiden, um ein finanzielles Polster zu schaffen. Dieses erleichtert das spätere Leben mit einem Baby schließlich enorm, denn dein größter Wunsch als Mutter dürfte es sein, dein Kind optimal versorgen zu können, nicht wahr?

Die Risiken einer späten Schwangerschaft ab einem Alter von 40 Jahren

Ärzte nehmen den Trend des späten Mutterglückes mit einer hohen Skepsis wahr, denn sie kennen die Risiken, die aus einer solchen Schwangerschaft tendenziell eher hervorgehen als bei jüngeren Frauen.

Hinzu kommt, dass ab einem Alter von ca. 40 Jahren die Fruchtbarkeit drastisch abnimmt. Deine Chancen, in diesem Alter ein Kind zu bekommen, sinken also. Vielen Frauen wird dies leider erst schmerzlich bewusst, wenn sie an der 40 kratzen und nun der Wunsch nach einem Baby größer, aber leider auch unerreichbarer wird.

Worin sehen Ärzte grundsätzlich die Probleme?

  1. Die Wahrscheinlichkeit einer Fehlgeburt bzw. einer Fehlbildung steigt
    Erwiesenermaßen liegen bei Frauen ab 40 beim Baby häufiger Chromosomenstörungen vor. Dies sorgt für eine höhere Wahrscheinlichkeit für Fehlbildungen und sogar Fehlgeburten.

  2. Das Krankheitsrisiko des Kindes steigt
    Offenbar besteht ebenfalls der Verdacht, dass Kinder von älteren Müttern später ein erhöhtes Krankheitsrisiko haben.

  3. Das Risiko für die Schwangere steigt
    Die Schwangere selbst setzt sich ab einem gewissen Alter einem erhöhten Risiko aus. So steigt beispielsweise die Wahrscheinlichkeit für Schwangerschaftsdiabetes.

Was spricht für eine späte Schwangerschaft?

Unabhängig der Meinung der meisten Ärzte haben Psychologen eine ganz andere Meinung. Sie kommen vermehrt zu dem Schluss, dass Mütter und Väter, die ihr Kind später bekommen, oft die besseren Eltern sind.

Hierbei handelt es sich natürlich keinesfalls um eine Aussage, die pauschalisiert werden kann, da es auch viele junge Eltern gibt, die sich hervorragend um ihre Kinder kümmern.

Als Gründe geben die Psychologen oft an, dass ältere Eltern mit beiden Beinen im Leben stehen und bei der Erziehung besser durchgreifen. Sie gehen zudem offenbar mehr auf ihre Kinder ein und nehmen sich mehr Zeit für sie.

Ich kann nicht mehr schwanger werden

Nichts ist für eine Frau mit Kinderwunsch schlimmer, als wenn sie oder ihr Gynäkologe plötzlich feststellt, dass sie nicht mehr schwanger werden kann. Mit zunehmendem Alter wird dies, wie erwähnt, ohnehin schwieriger.

Wenn du dich in dieser unglücklichen Situation befindest, gibt es meist nur noch einen Ausweg: die künstliche Befruchtung.

Diese ist mit einigen Hindernissen verbunden. So verbietet es beispielsweise das Deutsche Embryonenschutzgesetz, dass lesbische oder alleinstehende Frauen sich einer künstlichen Befruchtung unterziehen dürfen. Von Vorteil ist es daher, wenn du einen Partner an deiner Seite hast, der die künstliche Befruchtung gemeinsam mit dir durchführen möchte. 

Welche Möglichkeiten diesbezüglich bestehen, was die künstliche Befruchtung kostet und wie die Hormontherapie abläuft, darüber klärt dich dein Gynäkologe auf.

Also "müssen" Frauen wieder jünger werden?

„Müssen“ müssen Frauen gar nichts. Das ist klar.

Es gibt einige Gründe, die dafürsprechen, ein Baby besser in jüngeren Jahren zu bekommen. Dennoch ist das Risiko von Fehlbildungen oder gar von einer Fehlgeburt heute dank der modernen Technik und Vorsorgemaßnahmen einigermaßen kalkulierbar.

Wenn du als Frau fit und gesund bist, und wenn dein Frauenarzt keine allzu großen Bedenken äußert, steht deinem Wunsch, auch ab 40 noch ein Kind zu bekommen, nichts im Weg.

Dennoch giltst du als Frau in diesem Alter als Risikoschwangere, die eines besonderen Schutzes bedarf und sich schonen sollte. Dies ist wichtig, damit du dir und deinem ungeborenen Kind keinesfalls schadest.

Ein paar Dinge solltest du dir vor einer geplanten Schwangerschaft überlegen, ganz egal, wie alt du bist:

  • Bist du bereit für ein Kind?
  • Bist du bereit, es zu lieben, zu erziehen und es für den Rest deines Lebens zu umsorgen?
  • Und - bist du bereit, möglicherweise in einem Alter noch Mutter zu werden, in dem andere Frauen bereits Oma sind?

Wenn ja, ist ein großer Schritt in Richtung Baby mit 40 bereits getan.

Kennst du schon? >>Wenn der Kinderwunsch nicht auf Gegenseitigkeit beruht - was tun?

Weitere interessante Artikel

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Tags Babypflege Magazin Tipps & Tricks Während der Schwangerschaft Über uns Entwicklung Wissenswertes Alltag mit Baby Gesundheit Bindung Partnerschaft Nach der Schwangerschaft Ernährung Interviews Schwangerschaft Geburt Erziehung Vor der Schwangerschaft Stillen Familie Vor der Geburt Errnährung Schwangeschaft Wissenwertes Tipps&Tricks Erstausstattung Wissenswertes & Tipps Spielen Schlaf Wissensswertes Wissenswertes&Tipps Babywelt Baby Baby Geschenke Geschwister Wissenswertes & Tricks Kleinkind