Schwanger bei 36 Grad - die besten Alltagstipps für heiße Temperaturen

Der Sommer ist doch bekanntlich die schönste Jahreszeit, oder? Während der heißen Sommermonate mit Babybauch wirst du das vielleicht nicht unbedingt bestätigen wollen. Der runde Bauch, die angeschwollenen Beine und die enorme Hitze machen dir bei 36 Grad und mehr nämlich ziemlich zu schaffen! Mit einigen Alltagstipps aber, wirst du die sonnigen Tage in leichter Kleidung und mit großer Abkühlung so richtig genießen können!

1. Ice, Ice, Baby!

Eis wird in dem Sommer deiner Schwangerschaft unentbehrlich für dich werden. Aber bitte nicht nur das Eis am Stiel! Zur Abkühlung solltest du stets ein eisiges Kühlpack bereithalten. Insbesondere deine Beine verdienen es sich bei 30 Grad und mehr nämlich, ordentlich abgekühlt zu werden. Wenn gar nichts mehr geht, kannst du eisiges Wasser dafür verwenden, um ein Fußbad zu nehmen, oder aber um dir damit deine Handgelenke und den Nacken abzukühlen. Das schafft sofortige Abhilfe an super heißen Tagen!

2. Tunika statt Jeans

Vielleicht bevorzugst du es, deinen Bauch nicht in weite Kleidung zu stecken, sondern die süße Kugel schön zur Schau zur stellen. An heißen Sommertagen ist jedoch eher von enger Kleidung abzusehen. Insbesondere in der Schwangerschaft kann es schnell ungemütlich in der Jeans werden, zumal die Sonne ganz schön Hitze mit sich bringt. Bestenfalls setzt du auf leichte Materialien und weit geschnittene Kleidungsstücke. Eine Tunika, ein toller Rock oder weite Kleider sind jetzt das Must-have der Saison. Zudem solltest du auch in Sachen Schuhwerk nicht unbedingt auf Riemchensandalen setzen, sondern lieber die Flipflops auspacken. Deine Füße werden es dir danken, zumal deine Zehen gerne etwas anschwellen, wenn der Tag lang und heiß ist.

3. Lehn dich zurück...

Ja, die Wickelkommode muss noch gekauft werden und der Kleiderschrank verlangt nach einer Grundreinigung. Jetzt kommt jedoch das große Aber: Du bist schwanger und musst dich, insbesondere bei diesen sommerlichen Temperaturen, ordentlich zurückhalten! Nur, weil deine Wohnung nicht einer Sauna gleicht und du bereits Sonnenmilch aufgetragen hast, heißt das nicht, dass du dich jetzt verausgaben kannst. Ein gutes Buch, ein kühles Getränk und ein Hocker, auf dem du deine Beine ablegen kannst, sind vor allen Dingen für die heißen Mittagsstunden das A und O.

4. Die beste Sommerkost

Ähnlich wie die Temperaturen wird dir auch ein fettiges Mittagessen im Sommer auf dem Magen liegen. Es gilt, viel Sommerkost zu sich zu nehmen und generell viel zu trinken. Obst und Gemüse sind immer eine gute Wahl, zumal dich diese vitaminreiche Kost mit wichtigen Nährstoffen versorgt. Auf zuckerhaltige Kaltgetränke solltest du lieber verzichten und stattdessen beispielsweise auf Zitronen- oder Limettenwasser zurückgreifen. Leichte Salate oder leckere Kost vom Grill eignen sich bestens für ein sommerfreundliches Abendessen.

5. Schatten, eine Klimaanlage und nochmals Schatten

Wahrscheinlich wirst du aus lauter Vorfreude ,trotz der steigenden Hitze und den Schweißperlen auf der Stirn, Besorgungen für den Neuankömmling machen wollen. Such dir dafür aber eine Zeit heraus, in welcher die Sonne noch nicht so knallt und du mit der richtigen Kleidung nicht zu stark ins Schwitzen kommst. Um Erledigungen zu machen, eignen sich die Morgenstunden. Ab 9 Uhr öffnen die meisten Geschäfte, sodass du gegen Mittag wieder heil zuhause ankommen kannst. Wenn du unterwegs bist, solltest du stets ausreichend Flüssigkeit mit dir führen und die pralle Sonne meiden. Ein kleiner Geheimtipp sind oft Einkaufszentren oder Supermärkte. Hier gibt es eine Klimaanlage, die an manchen Sommertagen wirklich Gold wert ist!

6. Ein Tag am Pool

Wenn gar nichts mehr geht und die Temperaturen dich stark schlauchen, solltest du dich gekonnt abkühlen. Das gelingt dir sehr gut mit einem Besuch im Schwimmbad. Hier kannst du dich nicht nur körperlich fit halten, sondern gleichzeitig auch Temperaturen von über 30 Grad überstehen. Natürlich solltest du deinen Sonnenschutz nicht vergessen, bevor es ins Wasser geht. Deine Haut ist während der Schwangerschaft schließlich besonders anfällig für Sonnenbrand. Wenn es irgendwie möglich ist, kann ein Kurzurlaub am Meer ebenfalls Wunder vollbringen. Spaziergänge an der Küste bei einer leichten Meeresbrise lassen dich Hitze und Babybauch fast vergessen.

Weitere hilfreiche Tipps >> Schwanger im Sommer - 9 Tipps!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Tags Babypflege Magazin Tipps & Tricks Während der Schwangerschaft Über uns Entwicklung Wissenswertes Alltag mit Baby Gesundheit Bindung Partnerschaft Nach der Schwangerschaft Ernährung Interviews Schwangerschaft Geburt Erziehung Vor der Schwangerschaft Stillen Familie Vor der Geburt Errnährung Schwangeschaft Wissenwertes Tipps&Tricks Erstausstattung Wissenswertes & Tipps Spielen Schlaf Wissensswertes Wissenswertes&Tipps Babywelt Baby Baby Geschenke