Babykleidung für den Winter - das solltest du wissen!

Knackig kalte Temperaturen gehören im Winter einfach dazu. Dies bezieht sich nicht nur auf die Temperaturen im Freien. Auch in der Wohnung ist es im Winter meist nicht allzu warm, was sich für dein Baby vor allem dann als negativ erweisen kann, wenn es auf dem Boden krabbelt.

Deshalb ist es wichtig, die passende Winter Babykleidung zu finden. Diese sollte dein Kleines optimal warmhalten, ihm aber gleichzeitig ausreichend Bewegungsfreiheit geben. Des Weiteren ist bei der Babykleidung im Winter wichtig, dass diese nicht zu dick ist, denn auch übermäßiges Schwitzen kann für dein Kind zum echten Problem werden.

Winterjacken - welche eignen sich am besten?

Die Auswahl an Baby Winterjacken ist groß, sodass du möglicherweise den Überblick verlierst. Wenn du nach einer neuen Baby Winterjacke suchst, solltest du daher auf Folgendes achten:

  • Die richtige Größe wählen

    Bei kaum einem anderen Kleidungsstück ist die richtige Größe so wichtig, wie bei der Winterjacke. Die Gründe hierfür liegen auf der Hand: eine zu kleine Baby Winterjacke wärmt möglicherweise nicht genug und schränkt die Bewegungsfreiheit deines kleinen Schatzes ein. Ist die Baby Winterjacke jedoch zu groß, „vergräbt“ sie dein Baby förmlich. Dies kann schnell unangenehm und durchaus zur echten Gefahr werden. Natürlich macht eine Nummer größer sicherlich nichts aus. Stellst du aber fest, dass dein Baby in der Jacke erheblichen Spielraum hat, wähle besser eine Nummer kleiner.

  • Hochwertiges, atmungsaktives Material

    Damit dein Baby im Winter weder friert noch schwitzt – denn beides könnte zu einer Erkältung führen – solltest du dich für atmungsaktive Materialien entscheiden. Am besten eignet sich die klassische, natürliche Baumwolle. Diese wärmt hervorragend, sorgt aber gleichzeitig für einen raschen Abtransport von Feuchtigkeit, falls dein Kleines schwitzen sollte.

  • Unbedenkliche Stoffe

    Ebenso solltest du darauf achten, dass die Baby Winterjacke aus einem unbedenklichen Material besteht. Bio Baumwolle eignet sich besonders gut, denn hier wurde im gesamten Ernte- und Verarbeitungsprozess auf Mittel und Schritte verzichtet, die die Haut deines kleinen Schatzes reizen könnten.

  • Einfaches An- und Ausziehen

    Babys sind in der Regel nicht geduldig. Erst recht nicht, wenn es um das Anziehen von Jacken geht. Deshalb raten wir dir: Entscheide dich für eine Baby Winterjacke mit Reißverschluss. Jacken mit Knöpfen sehen sicherlich toll aus. Sie können deine und die Geduld deines Babys aber gewaltig auf die Probe stellen.


Baby Winter Overall - worauf sollte man achten?

Bei extrem niedrigen Temperaturen und klirrender Kälte empfiehlt sich als Alternative zur Baby Winterjacke ein Winteroverall. Dieser bietet den Vorteil, dass dein Kleines vom Hals bis zu den Füßen hervorragend eingepackt und vor der Kälte geschützt ist. Es gibt keine Stellen am Rücken und am Bauch, an denen die Kälte hineinziehen könnte.

Doch auch beim Kauf des Baby Overalls solltest du auf die passende Größe und atmungsaktive, möglichst natürliche Materialien achten.

Passende Winterschuhe, damit die kleinen Füße nicht frieren

Nichts ist unangenehmer als frierende Füße. Sie sorgen dafür, dass der gesamte Körper innerhalb kurzer Zeit auskühlt. Deshalb solltest du unbedingt darauf achten, dass dein Baby Winterschuhe trägt, die besonders gut wärmen. Schwitzen sollte dein Kleines darin jedoch nicht.

Gerade im Bereich der Baby Winterschuhe lohnt es sich, auf eine hervorragende Qualität zu achten. Atmungsaktive und gleichzeitig wasserdichte Schuhe sind für die kalte Jahreszeit ein absolutes Muss. Gleichzeitig sollte dein Baby bzw. Kleinkind darin natürlich gut laufen können. Der Fuß muss optimal gestützt werden.

Wenn du dir nicht sicher bist, welche Baby Winterschuhe für dein Kleines geeignet sind, lasse dich am besten in einem Geschäft beraten. Auch online bieten inzwischen viele Händler die Möglichkeit einer individuellen Beratung.

Winter Schlafsack für das Baby - wichtige Tipps!

Die Schlaftemperatur im Kinderzimmer sollte 17°C nicht übersteigen. Gerade im Winter fühlen sich viele Babys jedoch erst wohl, wenn sie angenehm eingekuschelt sind. Ein Winterschlafsack ist daher die beste Möglichkeit, deinem Baby nachts den optimalen Komfort zu bieten.

Schwitzt dein Baby im Schlaf, kann es sich hierdurch leicht erkälten. Wenn du feststellst, dass dein Kleines eine feuchte Stirn oder nasse Haare am Hinterkopf hat, ist der Schlafsack eindeutig zu dick. In diesem Fall greife am besten zu einer dünneren Variante oder ziehe deinem Kleinen anstatt des langen ein kurzes Schlafzeug an.

Babypflege ist im Winter sehr wichtig

Wahrscheinlich kennst du selbst das Problem, dass die Haut im Winter schneller austrocknet. Dies erweist sich als äußerst unangenehm und im schlimmsten Falle wird die Haut derart rau, dass du einen schrecklichen Juckreiz erleidest. Dein Baby bleibt hiervon natürlich nicht verschont.

Stellst du fest, dass dein Kleines trockene Haut bekommt, kannst du mit einer Creme entgegenwirken. Achte darauf, dass es sich um eine spezielle Babycreme handelt, die keinerlei schädliche Inhaltsstoffe und kein Parfum enthält.

Weitere interessante Artikel

Tags: Magazin

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Tags Magazin Tipps & Tricks Während der Schwangerschaft Über uns Entwicklung Wissenswertes Alltag mit Baby Babypflege Gesundheit Partnerschaft Bindung Nach der Schwangerschaft Ernährung Interviews Schwangerschaft Geburt Erziehung Vor der Schwangerschaft Stillen Familie Vor der Geburt Errnährung Schwangeschaft Wissenwertes Tipps&Tricks Erstausstattung Wissenswertes & Tipps Spielen Schlaf Wissensswertes Wissenswertes&Tipps Babywelt Baby Baby Geschenke Geschwister Wissenswertes & Tricks Kleinkind Familienalltag