Das hilft Schwangeren bei einer Erkältung – schnell wieder fit mit 7 Tipps

Leider macht die Erkältung in der kalten Jahreszeit auch nicht vor den werdenden Müttern Halt. So kann es leicht dazu kommen, dass auch du von der lästigen Winterkrankheit betroffen bist. Jetzt heißt es, dass du dich unbedingt auf dein eigenes Wohlergehen konzentrieren solltest und viel Ruhe brauchst. Bevor du auf die üblichen Verdächtigen aus dem Medikamentenschrank zurückgreifst, solltest du unbedingt einen Arzt aufsuchen. Außerdem können dir viele natürliche Hausmittel schnell wieder auf die Beine helfen.  

1. Diese Kräuter unterstützen deine Genesung

Da viele Medikamente in der Schwangerschaft tabu sind, solltest du auf natürliche Hilfsmittel zurückgreifen. Dazu gehören allerlei Kräuter, aus denen du dir herrlich wohltuende Tees aufbrühen kannst. Besonders gegen die Symptome der Erkältung geeignet sind beispielsweise Kräuter wie Anis, Kamille und Thymian. Zudem kannst du auch auf Salbei und Hagebutte zurückgreifen. Zudem ist Ingwer eine sehr gute Vitaminquelle, die gleichzeitig auch antibakteriell wirkt. Eine Tasse Ingwertee, eventuell mit frischer Zitrone und etwas Honig, wird die schlimmsten Symptome schnell lindern - natürlich alles nur in einem gesunden Maße, da Ingwer, Thymian und Co. in größeren Mengen auch wehenfördernd sein können.

2. In der Ruhe liegt die Kraft

Du kannst auf unendliche viele Hausmittel oder Medikamente zurückgreifen, um deine Erkältung zu lindern – sobald du trotzdem von Stress und Unruhe geplagt wirst, kannst du lange auf deine Genesung warten. In der Ruhe liegt die Kraft, weshalb du mit einer Erkältung erst einmal einen Gang runter schalten solltest. Viel Schlaf und viel Flüssigkeit sind die ersten Mittelchen, um dich wieder auf die Beine zu bekommen. Bestenfalls lässt du dich für einige Tage krankschreiben, um voll und ganz gesund werden zu können und die Erkältung nicht weiter zu verschleppen.

3. Wadenwickel und heiße Kompressen für mehr Wärme

Verflixt schmerzhaft ist die Erkältung in der Schwangerschaft ganz besonders, wenn zusätzlich Gelenk- und Muskelschmerzen auftreten, so etwa in den Waden. Auch die Halsschmerzen können dich verrückt machen, weshalb du schnell gegen sie vorgehen solltest. Heiße Wickel sind hier das Wundermittel, das in wenigen Minuten für Linderung sorgt. Entweder kannst du in heißem Wasser getränkte Wickel auf deine Beine, Arme und den Hals legen, oder du machst dir einige Kartoffelwickel zurecht. Die mit gekochten und gestampften Kartoffeln gefüllten Wickel verbreiten wohlige Wärme und lindern den Schmerz durch ihre heißen Dämpfe.

4. Lieber eine Kochsalzlösung als das Nasenspray

Deine Erkältung ist durch Bakterien und Viren bedingt. Diese sollten möglichst beseitigt werden, damit die Symptome abschwellen und dein Körper zur Ruhe kommt. Um Bakterien im Mund abzutöten kannst du ein ganz natürliches Ritual vollziehen. Das Ölschlürfen mit Sonnenblumenöl oder Kokosöl hilft dabei, sämtliche Viren und Bakterien im Mund- und Rachenraum abzutöten. Dafür steht einfach nur eine Mundspülung mit circa 2 Teelöffeln des Öls an. Das Öl wird dauerhaft, für 20 Minuten, um Mundraum gehalten und spült diesen dann gründlich aus.

5. Zwiebelsirup kann Halsschmerzen lindern

Medikamente in der Schwangerschaft sind ein heikles Thema. Insbesondere der Hustensaft ist bei deinen Erkältungsbeschwerden oft tabu, da er in den meisten Fällen Alkohol enthält. Dennoch muss der Husten gestoppt werden und dies gelingt dir sehr gut mit einem natürlichen Hausmittel: Dem Zwiebelsirup. Ganz einfach und schnell kannst du das Wundermittel selbst zusammenstellen. Du benötigst eine große Zwiebel, die mit etwa 50 Gramm braunem Zucker vermengt wird. Nach einigen Stunden ist die Mischung gut durchgezogen, sodass eine Art Sirup entstanden ist. Nimmst du täglich etwa 4 bis 6 Teelöffel der Zwiebelmischung ein, wird sich dein Husten lösen und dein Hustenreiz gestillt sein.

6. Lieber eine Kochsalzlösung als das Nasenspray

Die meisten Erkältungen gehen mit dem Anschwellen der Nasenschleimhäute daher. Auch in der Schwangerschaft macht die Krankheit nicht vor deiner Nase Halt, sodass du zu Hilfsmitteln greifen musst, die nicht unbedingt aus Medikamenten bestehen. Ein sehr gutes Hilfsmittel ist hier die Kochsalzlösung, die du stellvertretend für das Nasenspray verwenden kannst. Hierfür vermengst du einen Teelöffel Salz mit etwas Wasser und ziehst die Mischung mit einer Pipette auf. Ein oder zwei Tropfen der Kochsalzlösung werden anschließend in jedes Nasenloch geträufelt und hochgezogen. Das befreit und beruhigt deine Nasenschleimhäute auf ganz natürliche Art und Weise.

7. Endlich wird die Nase frei: Die Dampfinhalation

Die verstopfte Nase und die tränenden Augen sind wahrlich eine unangenehme Begleiterscheinung der Erkältung. Um das Sekret aus den Atemwegen auf natürliche Weise zu lösen, kann eine Dampfinhalation helfen. Etwas Tigerbalsam kann dazu in einer großen Schale heißem Wasser aufgelöst werden. Alternativ kannst du natürlich auch zu Kamillentee oder etwas Brennsesseltee greifen. Für etwa 10 Minuten inhalierst du dann den heißen Dampf, bestenfalls mit einem Handtuch über dem Kopf. In der Apotheke kannst du dir zudem einen Dampf-Inhalator ausleihen oder kaufen. Indem du das wohltuende Ritual täglich wiederholst, wird der Erkältungsschleim schon bald vollständig gelöst sein.

Dieser Artikel könnte Dich auch interessieren >> Hatschi!! 6 Tipps und Hausmittel gegen die Erkältung deines Babys

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Tags Babypflege Magazin Tipps & Tricks Während der Schwangerschaft Über uns Entwicklung Wissenswertes Alltag mit Baby Gesundheit Bindung Partnerschaft Nach der Schwangerschaft Ernährung Interviews Schwangerschaft Geburt Erziehung Vor der Schwangerschaft Stillen Familie Vor der Geburt Errnährung Schwangeschaft Wissenwertes Tipps&Tricks Erstausstattung Wissenswertes & Tipps Spielen Schlaf Wissensswertes Wissenswertes&Tipps Babywelt Baby Baby Geschenke