Cyber Monday 4 für 3
Endet in
14
Std.
:
27
Min.
:
02
Sek.
Cyber Monday 4 für 3
Suche
Magazin
Account
Wunschliste
Warenkorb
15.03.2022
Spielen & DIYs

Baumhaus bauen und einrichten: So gelingt's!

Ein Baumhaus – das ist der Traum vieler Kinder und oftmals auch ihrer Eltern. Schließlich verspricht es jede Menge Spaß beim Spielen und ist eine tolle Kulisse für Kindergeburtstage, Übernachtungspartys & Co. Wenn du einen Garten mit einem geeigneten Baum zur Verfügung hast, solltest du dir diese Gelegenheit daher nicht entgehen lassen! Gemeinsam mit deinen Kindern kannst du das Baumhaus nach dem eigenen Geschmack konzipieren und dekorieren. So erhalten sie ihre eigene kleine Spielhöhle und du findest einen ruhigen Rückzugsort, um dich im Grünen zu entspannen. So ein Baumhaus ist schlichtweg ein Zugewinn für die ganze Familie. Hier erfährst du, wie es gelingt!

Wo darf ein Baumhaus gebaut werden?

Ein Baumhaus zu bauen ist oft eine spontane Idee, die ebenso spontan umgesetzt wird. Jedoch kann das zu Problemen führen, denn eine gewisse Planung vorab ist nicht nur für die Sicherheit unverzichtbar. Auch in rechtlicher Hinsicht stellen sich einige Fragen. Falls du das Baumhaus auf einem Grundstück bauen möchtest, welches dir nicht gehört oder nur gemietet ist, musst du dir vom jeweiligen Besitzer oder der jeweiligen Besitzerin eine Genehmigung einholen. Bei einem Mietverhältnis ist das zwar nicht immer notwendig, aber dennoch zu empfehlen, um keine Konflikte zu riskieren. Falls das Baumhaus sehr nah an einem anderen Grundstück gebaut werden soll, holst du dir am besten auch die Erlaubnis der Nachbar:innen ein. All diese Zusagen sollten dir schriftlich vorliegen, sodass du im Streitfall beweisen kannst, dass alle mit dem Baumhaus einverstanden war.

Soll es hingegen auf einem eigenen Grundstück gebaut werden, genießt du mehr Entscheidungsfreiheit. Jedoch kann auch ein Baumhaus unter Umständen eine Baugenehmigung erfordern. Das solltest du also vor dem Bau prüfen und bei der Planung berücksichtigen. Zuletzt muss natürlich der Baum selbst geeignet sein, damit das Baumhaus sicher steht. Du siehst: Auf den zweiten Blick ist dieses Vorhaben etwas komplizierter, als oftmals gedacht – davon solltest du dich aber nicht abschrecken lassen, denn der Aufwand lohnt sich.

Sicherheit ist beim Baumhaus das A und O

Ein Baumhaus befindet sich oft in einer gewissen Höhe und stellt damit vor allem für kleinere oder sehr wagemutige Kinder eine Absturzgefahr dar. Grundlegende Vorkehrungen wie ein Geländer sind daher wichtig, um die Sicherheit des Spielhauses zu erhöhen. Noch besser ist es aber, das Baumhaus in eher geringer Höhe zu installieren, sodass bei einem potenziellen Sturz keine schlimmeren Folgen zu befürchten sind. Das erleichtert zugleich das Hinein- und Herausklettern oder auch die Einrichtung, Wartung & Co. Ein Baumhaus muss also nicht immer hoch oben in der Krone sitzen, sondern es kann auch weiter unten eine tolle Ergänzung im Garten sein. Empfohlen werden bei der Höhe gemeinhin rund eineinhalb bis zwei Meter. Weitere wichtige Sicherheitsregeln lauten:

  • Das Baumhaus und der Baum selbst müssen stabil genug sein, um Lasten wie Möbel oder eben mehrere spielende Kinder zu tragen.
  • Türen solltest du so einbauen, dass sie nach innen geöffnet werden, damit kein Kind beim Spielen herausfallen kann. Aber auch Geländer rund um die Plattform sind als zusätzliche Sicherheit zu empfehlen.
  • Die Treppe oder Leiter zum Baumhaus muss kindergeeignet sein und ausreichend Möglichkeiten zum Festhalten bieten.
  • Nutze wetterbeständige Materialien, damit das Baumhaus auch nach vielen Jahren seine Stabilität behält. Dennoch darf sich darin niemand bei Gewitter oder Sturm aufhalten!
  • Um eventuelle Stürze zusätzlich abzufedern, kannst du auf dem Boden unter dem Baumhaus einen weichen Untergrund anbringen wie Holzspäne oder aufgehäufte Erde.

Die rechtlichen Grundlagen sowie die Sicherheit bestimmen also schon zu gewissen Teilen darüber, wie du das Baumhaus gestalten kannst – und wo eventuelle Grenzen liegen. Aber was musst du beim Bau noch beachten?

Tipps für den Baumhaus-Bau

Innerhalb dieser Grenze genießen deine Kinder und du viel Gestaltungsfreiheit, wenn es um das Aussehen, die Größe, die Aufteilung oder die Einrichtung des Baumhauses geht. Ein gewisses handwerkliches Geschick und bauliches Grundwissen ist aber natürlich erforderlich, um ein stabiles sowie professionell anmutendes Baumhaus zu errichten. Gegebenenfalls lohnt es sich also, dir fachmännische Hilfe zu suchen, beispielsweise durch Freund:innen oder durch eine Dienstleistung. Je nach Alter des Nachwuchses solltest du sie zudem innerhalb ihrer Möglichkeiten in den Bau einbinden. So macht das Projekt allen Beteiligten noch mehr Spaß und die Kinder werden umso stolzer auf ihr „selbstgebautes“ Baumhaus sein!

Zu Beginn dieses Prozesses steht also ein Konzept: Du musst einen geeigneten Baum aussuchen und mit den Kindern überlegen, wie das Baumhaus aussehen soll. Dieses Konzept muss stets individuell an den jeweiligen Baum angepasst werden. Daraufhin suchst du die notwendigen Materialien sowie Werkzeuge zusammen und schon kann der Baumhaus-Bau losgehen! Um den Baum zu schützen und die Sicherheit des Spielhauses zu gewährleisten, gelten dabei folgende Grundregeln:

  1. Der Baum braucht eine große Astgabel mit einem Winkel von etwa 45 bis 90 Grad, damit das Baumhaus stabil stehen kann.
  2. Der Ast muss dick genug sein, um die Last zu tragen, und das Holz muss in stabilem Zustand sein. Gut geeignet sind oft Birnen- oder Apfelbäume.
  3. Zudem sollte sich der ausgewählte Ast im Wind so wenig wie möglich bewegen. Auch darf er nicht drohen, mit anderen Gegenständen, Ästen & Co. zu kollidieren.
  4. Er muss also auch vom Wohnhaus weit genug entfernt sein, damit bei einem eventuellen Sturmschaden am Baumhaus kein größerer Schaden am Hauptgebäude entsteht.
  5. Der Baum darf beim Spielhaus-Bau nicht beschädigt werden. Die Holzbalken & Co. werden also schonend um die Äste konstruiert sowie befestigt, zum Beispiel per Klemmtechnik.

Findest du hingegen keinen geeigneten Platz für ein klassisches Baumhaus, kannst du auch Alternativen wie ein Spielhaus auf Stelzen zwischen mehreren Bäumen in Erwägung ziehen. Eine Lösung, welche die Kleinen trotzdem begeistert, findest du auf jeden Fall. Vielfältige Ideen sowie Bauanleitungen gibt es zum Beispiel im Internet.

Einrichtungsideen für das Spielhaus

Es lohnt sich zudem, schon vor dem Baubeginn zumindest ein grobes Konzept für die Gestaltung und Einrichtung zu erstellen. Das gilt sowohl für den Außen- als auch für den Innenbereich des Baumhauses. Je besser du weißt, welche Personen dieses schlussendlich wie nutzen wollen, desto genauer kannst du die Größe, den Grundriss & Co. an diese Wünsche anpassen. Außen ist nicht nur die Sicherheit wichtig – beispielsweise durch ein Geländer – sondern Kinder begeistern sich meist auch für spielerische Highlights wie einen Seilzug oder eine eigene Türglocke. Solche liebevollen Details machen das Baumhaus noch spannender und aus ihrer Sicht noch „cooler“.

Dasselbe gilt im Innenbereich. Hier wünschen sich die Kinder meist ein typisches Haus, nur eben auf ihre Körpergröße angepasst. Es soll zum Beispiel ein Wohnzimmer oder einen Essbereich mit Tisch und Sitzgelegenheiten im Kleinformat erhalten. Oft erfreuen sich dabei bunte Farben großer Beliebtheit, auch bei anderen Einrichtungsgegenständen vom Vorhang bis zur Spielküche. Weitere beliebte Einrichtungsideen für ein Baumhaus sind zum Beispiel:

  • Bastelecke
  • Decken und Kissen
  • Hängematten/-sessel
  • Malecke
  • Sitzsäcke
  • Stauraum (Schränke, Regale,…)
  • Teppiche

Vor allem bei den Spielsachen gilt es also, die Einrichtung an das Alter und die Interessen der Kinder anzupassen. Immer wieder kannst du bewusst auch Veränderungen im Baumhaus vornehmen, natürlich in Absprache mit den Kleinen, beispielsweise wenn diese älter geworden sind und sich ihre Interessen gewandelt haben. Es lohnt sich daher, schon beim Bau auch an die Zukunft zu denken und das Baumhaus so zu konzipieren, dass es von den Kindern noch genutzt werden kann, wenn diese älter und größer sind – oder von den Eltern, sozusagen als Hobbyraum. Achte daher auf ausreichend hohe Wände und auf Türen sowie Sitzmöbel, die groß genug sind, damit auch Erwachsene im Baumhaus Platz finden. Manchmal ist das für die Aufsicht der Kinder wichtig, manchmal für gemeinsame Beschäftigungen und manchmal einfach für ein bisschen Ruhe allein oder als Paar, wenn die Kinder schlafen. Und als i-Tüpfelchen kannst du eine Stromversorgung des Baumhauses in Erwägung ziehen, beispielsweise durch kleine Solarzellen. Dann genießen der Nachwuchs und du selbst noch mehr Gestaltungsfreiheit, beispielsweise bei der Beleuchtung.

Extra-Tipp: Um das Baumhaus sauber zu halten, ist ein akkubetriebener Handstaubsauger die beste Lösung. Viele Kinder freuen sich sogar, wenn sie diesen verwenden dürfen – so wird das Putzen sprichwörtlich zum Kinderspiel.

Keno
Keno
Hier gibt's mehr
Das dürfen Babys im 1. Lebensjahr nicht essen!
Ernährung
Das dürfen Babys im 1. Lebensjahr nicht essen!

Ab dem vierten bis sechsten Lebensmonat beginnt dein Baby damit, erstmals feste Nahrung zu sich zu nehmen. Ab diesem Zeitpunkt darf es sehr viele abwechslungsreiche Speisen kosten und probieren. Es...

10 Lifehacks rund ums Baby – so machst du dir den Babyalltag einfacher!
Familienalltag & Urlaub
10 Lifehacks rund ums Baby – so machst du dir den Babyalltag einfacher!

Der kunterbunte Familienalltag steckt voller kleiner und großer Herausforderungen. Um diese kinderleicht zu meistern, gibt es zahlreiche einfallsreiche und teilweise auch richtig lustige Lifehacks....

CTG (Kardiotokografie): Der Wehenschreiber als Hilfe während Schwangerschaft und Geburt
Gesundheit
CTG (Kardiotokografie): Der Wehenschreiber als Hilfe während Schwangerschaft und Geburt

Bereits vor der Geburt machen die Mäuschen ihre ersten Erfahrungen mit moderner Technik und elektronischen Bildschirmen. Fragst du dich, welche Erfahrungen das sein sollen? Gemeint ist das CTG! Was...

7 liebevolle Tipps, mit denen Papa seine Bindung zum Ungeborenen stärkt
Väter
7 liebevolle Tipps, mit denen Papa seine Bindung zum Ungeborenen stärkt

Während werdende Mütter jeden Tag aufs Neue erleben, dass sich ein wachsender Schatz unter ihrer Bauchdecke verbirgt, haben es werdende Väter sowie Partnerinnen eher schwer, eine enge Bindung zu de...

9 Spartipps für Familien – so sparst du im Alltag
Wissenswertes & Spartipps
9 Spartipps für Familien – so sparst du im Alltag

Ein Kind ist das wundervollste Geschenk im Leben, allerdings bedeutet es neben viel Liebe und Freude leider oft auch eine finanzielle Herausforderung. Wie du die Haushaltskasse trotz Baby oder Klei...

7 Tipps wie die Umstellung von der Milch auf die Beikost gelingt
Ernährung
7 Tipps wie die Umstellung von der Milch auf die Beikost gelingt

Schon einige Monate nach der Geburt ist es an der Zeit, die Beikost langsam aber sicher an deinen Sprössling heranzuführen. Dieser interessante und wichtige Lebensabschnitt deines Kindes ist voller...

Wenn Eltern sich trennen - was du für dein Kind tun kannst
Wissenswertes & Tipps
Wenn Eltern sich trennen - was du für dein Kind tun kannst

Eine Trennung ist niemals schön - vor allem, wenn es sich dabei um Eltern handelt. In der intensiven Trauerphase sind beide Elternteile oftmals sehr mit sich selbst beschäftigt. Doch auch ein Klein...

Die richtige Nabelpflege beim Baby – Tipps und Tricks für ein schnelles Abheilen
Babypflege
Die richtige Nabelpflege beim Baby – Tipps und Tricks für ein schnelles Abheilen

Neun Monate lang werden Sprösslinge über die Nabelschnur von der Mutter mitversorgt. Danach kümmern sich die Babys nach der Geburt mehr oder weniger selbst um das Essen und Trinken – die Verbindung...

Verhütung in der Stillzeit – das solltest du wissen!
Sextalk & Partnerschaft
Verhütung in der Stillzeit – das solltest du wissen!

Die Geburt eines Kindes ist aufregend und anstrengend zugleich. Na und die Zeit danach erst recht! Der Tagesablauf wird auf den Kopf gestellt und alles dreht sich um euer Baby. Verständlich, dass e...

Die 8 größten Vorteile von Bio-Babykleidung
Ausstattung
Die 8 größten Vorteile von Bio-Babykleidung

Ist Bio-Babykleidung für mein Kind wirklich so gut, wie alle tun? Oder wird dieses „Bio“ einfach nur gehypt, um die Verkaufszahlen zu pushen? Wenn es diese Fragen sind, die dir ab und an den Schlaf...

Das perfekte Mama-Styling – 7 Tipps zum Aufbrezeln
Gesundheit & Pflege
Das perfekte Mama-Styling – 7 Tipps zum Aufbrezeln

Für dich als Mutter steht mit Sicherheit dein Sprössling an erster Stelle. Das kann man wahrscheinlich auch an deinem Styling erkennen, oder? Dabei ist es wirklich kinderleicht und überhaupt nicht...

Pfeiffersches Drüsenfieber bei Kindern
Krankheiten & Erste Hilfe
Pfeiffersches Drüsenfieber bei Kindern

Das Pfeiffersche Drüsenfieber ist eine ansteckende Viruserkrankung. Im europäischen Raum tritt sie relativ häufig auf, sodass bis zu 90 Prozent der unter 30jährigen den Virus in sich tragen. Dieser...

Taufgeschenke - Inspiration für Paten & Patinnen
Familienfeste
Taufgeschenke - Inspiration für Paten & Patinnen

Du hast ein Patenamt angenommen, nun steht das erste große Event bevor und du weißt noch nicht so recht, was du deinem Patenkind zur Taufe schenken sollst? Welcher Umfang ist beim Geschenk angemess...

Kind krank und du musst zur Arbeit? Das kannst du jetzt tun
Beruf & Karriere
Kind krank und du musst zur Arbeit? Das kannst du jetzt tun

Unverhofft kommt oft - vor allem, wenn Kinder im Spiel sind! Davon können so einige Eltern ein Liedchen singen. Insbesondere wenn es um Kinderkrankheit an einem Wochentag geht und das Kleine nicht...

Schwangerschaftsstreifen vorbeugen und behandeln – diese 7 Tipps helfen dir dabei
Gesundheit
Schwangerschaftsstreifen vorbeugen und behandeln – diese 7 Tipps helfen dir dabei

Vielen Schwangeren sind sie ein Dorn im Auge: Schwangerschaftsstreifen. Zwischen 50% und 80% der schwangeren Frauen können die violetten und roten Dehnungsstreifen vorweisen, welche oft am Bauch, d...