Bis zu 70% Rabatt im Lagerverkauf
Suche
Magazin
Account
Wunschliste
Warenkorb
28.04.2022
Familienalltag & Urlaub

Familienauto: Auswahlkriterien für das Transportmittel für Reisen mit Kindern

Grundsätzlich lässt sich das typische Familienauto nicht eindeutig definieren oder einer Fahrzeugklasse zuordnen: klassische Kombis sind ebenso beliebt wie Vans oder auch SUVs. Mit einem großen Platzangebot und einem gut bemessenen Kofferraum sowie vielen Ablagen soll ein Familienwagen dafür sorgen, dass sich alle kleinen und großen Fahrgäste auch auf längeren Strecken wohlfühlen. Natürlich spielt aber auch die Sicherheit der Kinder eine wichtige Rolle bei der Auswahl des Autos.

Überblick und Allgemeines zum Kauf eines Familienwagens

Beim Kauf des Familienautos geht es in erster Linie um Raumangebot und Sicherheit. Beliebte Familienwagen sind daher vor allem Kombis, Vans und SUVs. Ein Familienwagen sollte je nach Größe der Familie fünf, sieben oder mehr Sitze bieten und über eine variable Gestaltungsmöglichkeit verfügen. Dazu gehören auch ein flexibler, großer und ebener Kofferraum sowie die Möglichkeit, die hinteren Sitze dort flach versenken lassen zu können. Des Weiteren sind im Innenraum eines Familienwagens viele Ablagen vorteilhaft, um die Reise mit Kindern  für euch als Familie komfortabel zu gestalten.
Bei der Kaufentscheidung stehen die Ausstattung, ein praktischer Aufbau des Wagens, Fahrsicherheit und Komfort an erster Stelle. Natürlich sind auch Fahrfreude, Sportlichkeit oder Ästhetik nicht unwichtig – diese Funktionen sollten beim Kauf eines Familienauto allerdings eher in den Hintergrund rücken.

Wichtige Informationen zum Thema Kosten

Alles in Allem sollten die gesamten Kosten in einem familienfreundlichen Rahmen bleiben. Dazu gehören sowohl die Anschaffungskosten als auch die fixen und variablen Folgekosten – dazu gehört auch der Verbrauch. Nicht immer ist der Kauf eines Autos die wirtschaftlich sinnvollste Lösung. Für einige Familien ist die Anschaffung eines Autos auch schlichtweg finanziell nicht möglich. In diesem Fall können Leasingangebote eine gute Alternative darstellen. Da es hier verschiedene Faktoren zu berücksichtigen gilt, ist es selbstverständlich ratsam, sich zuvor genau mit dem Thema auseinanderzusetzen. Dieses Finanzierungsmodell hat jedoch besonders für Familien einige Vorteile:

  • Es wird kein Eigenkapital benötigt.
  • Teure Wartungen oder auch Reparaturen werden meist erst ab höheren Laufleistungen von 60.000 km – 90.000 km fällig und lassen sich durch kürzere Leasingzeiten vermeiden.
  • Mögliche finanzielle Risiken wie Wertverlust oder Einschränkungen aufgrund neuer Regelungen (wie zum Beispiel beim Dieselfahrverbot) werden von der Leasinggesellschaft getragen
  • Der Wiederverkauf des alten Autos bei einer Neuanschaffung entfällt.

Bei der Anschaffung bieten zahlreiche Händler und Autohäuser eine große Auswahl an günstigen Finanzierungs- und Leasingoptionen. So findet man flexible Lösungen, die nicht nur zur jetzigen Lebenssituation passen, sondern sich auch an mögliche Veränderungen in der Zukunft – wie berufliche Veränderungen oder Familienzuwachs – anpassen lassen.

Allgemeine Hinweise zu Familienwagen und Kindersitzen

Es ist ebenfalls sehr wichtig, dass in eurem neuen Auto ausreichend Platz für einen Kindersitz ist. Bei der Fahrzeugauswahl ist es daher ratsam, die Kindersitze bereits mitzunehmen, um herauszufinden, ob alles passt – schließlich muss auch die Gurtlänge ausreichend sein, damit das Gurtschloss problemlos erreicht werden kann.
Weiterhin solltest du vorab klären, welche der Sitzplätze im Wunschfahrzeug für die Nutzung mit Kindersitzen zulässig sind. Dies besprichst du am besten mit dem oder der Verkäufer:in. Je nach Anzahl der Kinder sollten mehrere Kindersitze auf die Rückbank passen.

So oder so solltet ihr auf jeden Fall die Bedienungsanleitung des Familienautos im Hinblick auf die Kindersitze genau studieren. Die Anleitung sollte genauen Aufschluss darüber geben, ob auch auf dem Beifahrersitz ein vorwärts gerichteter Kindersitz untergebracht werden kann. Vorteilhafter ist es, Kindersitze auf der Rückbank zu platzieren, weshalb die Unterbringung auf dem Vordersitz nur bei deutlichem Platzmangel empfohlen wird.
Ebenso sollte die Bedienungsanleitung darüber aufklären, welche Sitzplätze auf universelle Kindersitze ausgelegt sind.
Handelt es sich um aktive Beifahrer-Airbags, so ist es nicht erlaubt, rückwärts gerichtete Kindersitzsysteme auf dem Beifahrersitz zu platzieren. Wenn ein Sitz dort genutzt werden soll, ist es angemessen, den Beifahrer-Airbag zu deaktivieren. Dabei kann das jeweilige Autohaus ebenso beratend tätig sein.

Auswahl und Kauf eines Familienwagens: Eigenschaften guter Familienautos

Zu den wesentlichen Kriterien zur Beurteilung der Familientauglichkeit eines Fahrzeugs gehören mehrere Faktoren rund um die Themen Platz, Raumaufteilung, Komfort und Sicherheit.

Kofferraum: Volumen, Zuschnitt und Ladekante

Der Kofferraum eines Familienwagens muss einiges fassen können. Dazu gehören Kinderwagen, größere Einkäufe sowie zahlreiche Alltagsgegenstände. Bei Urlaubsreisen fällt zudem jede Menge Gepäck an. Je mehr Kinder zur Familie gehören, desto mehr Gepäck ist bei der Auswahl eines geeigneten Kofferraums zu berücksichtigen. Speziell, wenn Campingurlaub geplant ist, kann nicht genug Kofferraumvolumen vorhanden sein.

Zu beachten ist beim Kofferraum auch und insbesondere der Zuschnitt. Vorteilhaft ist eine steilere Heckklappe. Eine schräge Heckklappe kann zwar ästhetischer aussehen, schränkt aber die Raumnutzung deutlich ein, da das Ladevolumen nicht bis unter das Dach ausgenutzt wird.

Wichtig ist beim Kofferraum auch die Höhe der Ladekante. Diese sollte nach Möglichkeit ebenerdig oder zumindest möglichst niedrig ausfallen. Dies erleichtert ein bequemes Ein- und Ausladen sperriger Gegenstände wie Kinderwagen, Gepäck oder Großeinkäufe.

Fahrgastzelle: Stauraum und Komfort für alle

Damit sich ein Auto als Familienwagen eignet, sollte der Innenraum ein großzügiges Raumangebot bieten. Ebenso dürfen gewisse Komfort-Ausstattungsmerkmale nicht fehlen. Beim Raumangebot spielen unter anderem die Beinfreiheit und die Sitztiefe eine wichtige Rolle. Kinder sollten eine ausreichend hohe Sitzposition haben, damit sie aus dem Fenster schauen können.

Das Sitzsystem sollte eine gewisse Variabilität bieten und erweiterbar sein. Ausschlaggebend ist zunächst eine ausreichende Anzahl der Sitze. Wenn es sich um Fahrzeuge mit ein- und ausbaubaren Sitzen handelt, sollte dieser Handgriff ohne zu großen Kraftaufwand vonstattengehen. Viele moderne Vans, aber auch größere SUVs bieten diese Option und lassen eine variable Gestaltung der Sitze zu. Einige Modelle verfügen zudem über eine verschiebbare Rückbank. Diese ermöglicht je nach Einstellung eine Vergrößerung des Kofferraums oder eine Optimierung der Beinfreiheit für Fahrgäste auf der Rückbank.

Was die bevorzugten Materialien betrifft, ist zu beachten, dass diese leicht zu reinigen sein sollten. Speziell bei mehreren Kindern lassen sich Flecken und Verschmutzungen im Fahrzeug nicht vermeiden. Strapazierfähige und reinigungsfreundliche Materialien sind daher von Vorteil. Lederbezüge sind im Vergleich zu Stoffbezügen allgemein einfacher zu reinigen. Fußmatten und Oberflächen sollten gleichermaßen abwaschbar sein.

Türen und Zugänge des Familienautos

Was die Ausstattung des Familienwagens mit Türen und Klappen betrifft, so ist nicht nur die reine Anzahl von Bedeutung, sondern auch die Ausgestaltung. Weit öffnende Türausschnitte ermöglichen ein komfortables Ein- und Aussteigen aus dem Wagen für die ganze Familie. Besonders praktisch sind Schiebetüren, wie sie einige Vans und andere Automodelle bieten. Auch die Heckklappe sollte groß genug sein, um das Ein- und Ausladen so bequem wie nur möglich zu gestalten. In den hinteren Türen sind Kindersicherungen ein Muss, um ein versehentliches Öffnen zu verhindern. Einige Fahrzeuge bieten die Möglichkeit, diese Kindersicherung links oder rechts getrennt von der Fahrertür auszuschalten. Damit behaltet ihr als Eltern die Kontrolle vom Fahrersitz aus.

Die Familientauglichkeit eines Autos zeigt sich ebenfalls in gewissen Details, die zu einer Erhöhung des Fahrkomforts beitragen. Dazu gehören Ablageflächen und Halterungen für verschiedene Gegenstände und Utensilien. Besonders Halterungen für große Flaschen, Becher und andere Getränke sind speziell auf langen Fahrten wichtig. Solche Halterungen und Ablagen können sich in Türen, an den Sitzen, in der Mittelkonsole oder auch im Bereich des Fahrzeugbodens finden.

Unterhaltung und Multimedia für unterwegs

Bei längeren Fahrten und Urlaubstouren können Multimedia-Systeme zur Unterhaltung und Zeitvertreib beitragen. Über LCD-Bildschirme und USB-Slots oder DVD-Player können deine Sprösslinge ihre Lieblingsfilme schauen.
Eine wichtige Voraussetzung sind Stromversorgung sowie Bord-Steckdosen. Allgemein sollten Multimedia-Systeme fest mit dem Wagen verbunden sein. Es gibt auch Lösungen zum Nachrüsten, doch lassen diese sich nicht immer sicher befestigen. Falls es sich um Aktiv-Kopfstützen handelt, die sich bei Unfällen automatisch optimal positionieren, so dürfen diese nicht mit zusätzlichen Gewichten (zum Beispiel Monitore) beschwert sein, da es sonst zu einer Beeinträchtigung der Schutzfunktion kommt.

Sicherheits-Ausstattung für einen Familienwagen

Im Sinne eines möglichst sicheren Transports sämtlicher Familienmitglieder sollten bestimmte Sicherheitsaspekte und Ausstattungsmerkmale bei einem Familienwagen grundsätzlich vorhanden sein:

Grundlegende Sicherheitsaspekte wie Airbags, ABS sowie ESP gehören bei den meisten aktuellen Fahrzeugen zum Standard.
Beifahrer-Airbags sollten sich bei Bedarf deaktivieren lassen, falls ein Kind im Kindersitz in entgegengesetzter Fahrtrichtung auf dem Beifahrersitz positioniert werden soll. Bei elektrischen Schiebedächern oder Fensterhebern sollte ein sensibler Einklemm-Schutz vorhanden sein. Die elektrischen Fensterheber für die hintere Sitzbank sollten sich generell vom Fahrersitz aus bedarfsweise deaktivieren lassen. Ebenso ist bei den hinteren Türen eine Kindersicherung wichtig. Für euch als Eltern empfiehlt sich vorne ein zusätzlicher Spiegel, der eine Beobachtung der hinteren Sitzbank ermöglicht.
Für zusätzliche Sicherheit und Komfort sorgen spezielle abnehmbare Kopfstützen mit Hörnchen. Diese sorgen nicht nur für einen seitlichen Kopfschutz für Kinder, sondern ermöglichen ebenso ein komfortables Anlehnen.
Rückfahrkameras und Parkwarner sind eine wichtige Sicherheits-Hilfe beim Rangieren und verhindern effektiv, dass Kinder übersehen werden.

Marlene
Marlene
Weitere Themen
Babyhaut: Welche Kleidung eignet sich am besten?
Babypflege
Babyhaut: Welche Kleidung eignet sich am besten?

Babys müssen sich nach der Zeit in Mamas Bauch erst einmal an die große weite Welt gewöhnen. Ihre zarte Babyhaut kannte zuvor nur die Bedingungen im Mutterleib. Im Gegensatz zur Haut von Erwachsene...

Familienauto: Auswahlkriterien für das Transportmittel für Reisen mit Kindern
Familienalltag & Urlaub
Familienauto: Auswahlkriterien für das Transportmittel für Reisen mit Kindern

Grundsätzlich lässt sich das typische Familienauto nicht eindeutig definieren oder einer Fahrzeugklasse zuordnen: klassische Kombis sind ebenso beliebt wie Vans oder auch SUVs. Mit einem großen Pla...

Bei diesen jährlichen Events kannst du deine Kinder kreativ einbinden
Familienfeste
Bei diesen jährlichen Events kannst du deine Kinder kreativ einbinden

Wohl jede:r von uns freut sich auf die jährlichen Festtage, die wir mit Familie und Freund:innen verbringen. Ganz besonders groß ist die Vorfreude immer bei den Kleinsten unter uns, weil es an Feie...

Baby baden ganz entspannt – so geht’s
Babypflege
Baby baden ganz entspannt – so geht’s

Nicht alle Babys sind begeistert, wenn es in die Badewanne geht. Manchmal kullern sogar Tränen. Der Grund dafür sind verschieden - manchmal steckt eine schlechte Erfahrung dahinter, weil das Wasser...

Rituale, Bastelspaß & Co: Ideen für das perfekte Osterfest mit Kind
Familienfeste
Rituale, Bastelspaß & Co: Ideen für das perfekte Osterfest mit Kind

Frühlingsgefühle, köstliche Leckereien, wertvolle „Quality Time“ mit der Familie – es gibt viele Dinge, die du wahrscheinlich neben der religiösen Komponente mit dem Osterfest verbindest. In zahlre...

Diese Qualitäten sollte eine Kindertagespflege mitbringen
Entwicklung
Diese Qualitäten sollte eine Kindertagespflege mitbringen

Wer ein kleines Kind hat, weiß, dass der Alltag nicht immer entspannt abläuft. Eine verlässliche Kindertagespflege ermöglicht es Eltern, frei von Sorgen ihren täglichen Pflichten im Beruf und Haush...

Kinderzimmer einrichten: Clevere DIY- und Spartipps für Familien
Spielen & DIYs
Kinderzimmer einrichten: Clevere DIY- und Spartipps für Familien

Die Einrichtung des Kinderzimmers ist für Eltern ein wichtiges Thema. Dein kleiner Liebling soll sich schließlich rundum wohlfühlen, deshalb möchtest du alles so schön und gemütlich wie nur möglich...

Von einer liebenden Eisbär-Mama: Hinter den Kulissen unserer Kollektionen „Grüße, Gemüse“ und „Bruno, der Eisbär“ von Baby Sweets x Maria König
Ausstattung
Von einer liebenden Eisbär-Mama: Hinter den Kulissen unserer Kollektionen „Grüße, Gemüse“ und „Bruno, der Eisbär“ von Baby Sweets x Maria König

Selbstbewusst, authentisch, witzig – all das und noch viel mehr ist Maria König. Eine Frau, die viel durchmachen musste, aber nie ihren Mut verloren hat. Das und die Fähigkeit, sich selbst nicht zu...

Baumhaus bauen und einrichten: So gelingt's!
Spielen & DIYs
Baumhaus bauen und einrichten: So gelingt's!

Ein Baumhaus – das ist der Traum vieler Kinder und oftmals auch ihrer Eltern. Schließlich verspricht es jede Menge Spaß beim Spielen und ist eine tolle Kulisse für Kindergeburtstage, Übernachtungsp...

Saugverwirrung bei Babys: Das solltest du wissen!
Stillen
Saugverwirrung bei Babys: Das solltest du wissen!

Hast du schon einmal etwas von einer Saugverwirrung bei Babys gehört? Bei diesem Problem will das Stillen dauerhaft nicht richtig gelingen. Das Baby scheint durch die unterschiedlichen Angebote wi...

Aussortieren, ohne wegzuwerfen: Wohin mit nicht mehr benötigten Babysachen?
Ausstattung
Aussortieren, ohne wegzuwerfen: Wohin mit nicht mehr benötigten Babysachen?

Tagtäglich entwickelt sich dein kleiner Schatz weiter und entdeckt die Welt. So schnell wie dein Nachwuchs seine Fähigkeiten entwickelt, wächst er aus seinen Anziehsachen heraus. Es passiert ratzfa...

Kinderplanung: An welche Dinge sollte ich frühzeitig denken?
Kinderwunsch
Kinderplanung: An welche Dinge sollte ich frühzeitig denken?

Gemäß einer Forsa-Studie wünschen sich 87 Prozent der jungen Deutschen Kinder. Sie verbinden mit ihnen ein Leben, das von Liebe, Glück und Erfüllung geprägt ist. Die befragten Personen von 18 bis 2...

Nikotin bei Kindern – so schadet Passivrauchen dem Nachwuchs
Gesundheit & Pflege
Nikotin bei Kindern – so schadet Passivrauchen dem Nachwuchs

Dass Mediziner:innen nachdrücklich davon abraten, während der Schwangerschaft zu rauchen, ist bekannt. Dadurch kann es nämlich zu einigen negativen Folgen kommen, die vor allem dem Kind schaden. Ei...

10 Mythen und Ammenmärchen rund ums Stillen – Stillberaterin Monika Liese klärt auf
Stillen
10 Mythen und Ammenmärchen rund ums Stillen – Stillberaterin Monika Liese klärt auf

Als Stillberaterin begegnen mir – besonders während meiner Stillvorbereitungskurse – zahlreiche Mythen und Ammenmärchen. Regelmäßig werde ich von werdenden Müttern nach ihnen und meiner Meinung daz...

Wundervolles Silvester mit Baby
Familienfeste
Wundervolles Silvester mit Baby

Die Silvesternacht gilt als ein ganz besonderes Ereignis, denn alle Menschen auf der Welt feiern den Jahreswechsel. Mit einem Baby fällt die Silvesternacht anders aus, doch das bedeutet nicht, dass...