Suche
Magazin
Account
Wunschliste
Warenkorb
09/05/2021
Kleinkind

Checkliste Kita-Start: Was dein Kind jetzt benötigt

Der erste Tag in der Kita ist für dein Kind, aber auch für dich ein sehr aufregendes Erlebnis. Damit ihr euch beide voll und ganz der Eingewöhnungsphase widmen könnt, hilft ein Blick auf die nachfolgende Checkliste, die wir für dich zusammengestellt haben. 

Was dein Kind unbedingt in der Kita braucht

Wechselsachen und Regenbekleidung: Du solltest schon in der ersten Woche ausreichend Kleidung für deinen kleinen Schatz bereithalten. Zur Grundausrüstung für die Kita gehören selbst für Kleinkinder Gummistiefel, ein Regenponcho oder auch wasserfeste Überzieher. Für die Wintermonate kann es sinnvoll sein, gefütterte Hosen bereitzuhalten. An Wechselsachen solltest du ebenfalls denken. Da sich kleine Kinder viel und gern schmutzig machen, sind mehrere Ersatzbodys-, Hosen- und Strümpfe nie verkehrt. Denke auch daran, die Regen- und Wechselsachen regelmäßig auszutauschen und prüfe, ob sie deinem Schatz noch passen.

Hausschuhe: In der Kita mag es warm sein, doch solltest du deinem Schatz warme Hausschuhe mitgeben. Empfehlenswert sind hierfür rutschfeste Schuhe sowie Lederpuschen, die dem kindlichen Toben standhalten.

Rucksack: Für etwas ältere Kinder ist ein eigener Rucksack ganz wichtig. Aber auch bei kleineren Kindern sollte der Rucksack gut sitzen und höhenverstellbar sein. Für jüngere Kinder bietet sich ein Rucksack mit Klettverschluss an.

Brotdose und Trinkflasche: Im Rucksack finden Brotdosen und Trinkflaschen ausreichend Platz. Hierin kannst du das Frühstück für dein Kind unterbringen. Idealerweise wählst du deshalb eine stabile Dose mit mehreren Fächern. In dieser kannst du problemlos Obst, Gemüse und weitere Leckereien unterbringen. Bei der Trinkflasche solltest du ein Produkt wählen, das dein Kind alleine öffnen kann. Am besten erkundigst du dich vorab, ob dein Kind ein Becher bekommt oder ob eine Trinkflasche benötigt wird.

Turnbeutel: Insbesondere für ältere Kinder organisieren viele Kindergärten Sportprogramme. Sie benötigen also zwingend einen Turnbeutel, in den ihre Sportsachen passen.  Falls dein Kind gern malt, kannst du beispielsweise einen weißen Turnbeutel kaufen und dein Kind selbst ans Werk gehen lassen.

Namensetikett: Kleine Kinder wissen noch nicht, wie sie heißen. Doch auch bei größeren Kindern ist ein Namensschild obligatorisch. Bringe es am Rucksack und allen wichtigen Sachen an, damit die Erzieher wissen, zu welchem Kind die Utensilien gehören. Um Verwechselungen zu vermeiden, solltest du das Namensetikett mit Vor- und Zunamen deines Kindes beschriften.

Kuscheltiere: Deinem Sprössling fällt es insbesondere in der Eingewöhnungszeit schwer, auch nur für kurze Zeit Lebwohl zu sagen. Deshalb halte unbedingt das liebste Kuscheltier deines Lieblings bereit, damit er den Tag übersteht. In den Kitas gibt es allerdings unterschiedliche Regeln, was Stofftiere betrifft. Am besten erkundigst du dich vorab, ob dein Kind sein Kuscheltier mit in die Kita bringen darf.

Zahnbürste und Zahnputzzeug: Nach dem Essen steht in vielen Kitas gemeinsames Zähneputzen an. Hierfür benötigt dein Kind schon in der ersten Woche eine eigene Zahnbürste sowie Zahnpasta.

Feuchttücher und Windeln: Mitunter verlangen Kitas das Mitbringen von Feuchttüchern und Windeln. Die Kitaleitung wird dich rechtzeitig informieren, wie die Einrichtung damit umgeht. Für den Fall der Fälle solltest du aber zumindest eine Tube Wundcreme in den Rucksack packen.

Schlafsachen und Bettwäsche: Der Mittagsschlaf gehört zum Alltag einer Kita fest dazu. Frage daher unbedingt nach, ob dein Kind einen Schlafanzug und eigene Bettwäsche braucht.

Schnuller: Dein Kind ist noch an den Schnuller gewöhnt? Dann solltest du ihm auf jeden Fall ein oder zwei Exemplare für den Kindergarten mitgeben. Manchmal haben die Kindergärten eine separate „Schnullergarderobe“, an der du den Schnuller aufhängen kannst. 

Milchmahlzeiten: Falls du dein Kind noch stillst, solltest du auf die Milchmahlzeiten nicht verzichten. Deshalb solltest du deinem kleinen Schatz mindestens ein Fläschchen voller abgepumpter Muttermilch in den Rucksack legen. Achte jedoch auf eine ausreichende Kühlkette, damit die Milch immer möglichst frisch bleibt.

Medikamente: Falls dein Kind spezielle Medikamente einnimmt, solltest du die Kitaleitung darüber informieren und „Notfall“-Packungen mitgeben.

Marlene