Als Familie bares Geld sparen? - mit diesen Spartipps ist das möglich!

Es ist wirklich unglaublich, wie viel Geld du im Familienalltag einsparen kannst! Es sind nämlich häufig die kleinen Dinge, welche den Geldbeute unnötig belasten. Viel schöner ist es, ein paar Moneten mehr im Portemonnaie zu haben und auf den nächsten Urlaub zu sparen! Dafür müsst ihr noch nicht einmal auf tolle Ausflüge, leckeres Essen und großen Genuss verzichten und könnt gleichzeitig einen großen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz leisten.

1. Ausflüge fast für lau

Natürlich wollt ihr als Familie auch mal etwas erleben. Dabei müsst ihr aber nicht unbedingt den Geldbeutel um einiges erleichtern, ihr könnt von günstigeren Eintrittspreisen und Ermäßigungen profitieren! So gibt es für fast jede Unternehmung einen günstigen Familientarif, bei dem nicht selten auch noch ein wenig Verpflegung dabei ist.

Wer mit den Kids ins Kino möchte, kann die Nachmittagsvorstellung wählen und bares Geld sparen. Diese ist nämlich meist um einiges günstiger. Außerdem bieten viele Museen am Sonntag einen tollen Tarif an und verlangen lediglich einen Euro für den Eintritt!

Bei Schwimmbädern oder Freizeitparks lohnt es sich, die Abendstunden zu nutzen. Hier ist dann Happy Hour für günstige Eintrittspreise.

2. Darf es ein günstiger Kaffee sein?

Der Kaffee aus der Padmaschine ist um Nu zubereitet. Gleiches gilt für die treue Kapselmaschine. Ist dir jedoch schonmal aufgefallen, dass die Pads und Kapseln einen Haufen Geld kosten und gleichzeitig in Sachen Umweltschutz eher schlecht abschneiden?

Greifst du auf einen tollen Vollautomaten oder auf eine niedliche Espressokanne zurück, kannst du nicht nur einiges an Kosten einsparen, sondern gleichzeitig die Umwelt schützen. Zudem kannst du dir herrliche Kaffeebohnen aussuchen, die daheim selbst in die Kaffeemühle gesteckt, ein großartiges Geschmackserlebnis auf Lager haben.

3. Der eigene Garten als Sparparadies

Ein eigener Garten ist eine super Möglichkeit, gemeinsam mit Kind und Kegel tätig zu werden, um Geld bei den Lebensmitteln zu sparen. Nicht nur, dass Kräuter sprießen können, in den Frühlings- und Sommermonaten werdet ihr euch über eine reiche Ernte freuen! Samen oder kleine Pflänzchen sind schon für kleines Geld zu haben. Außerdem bietet das Aufziehen der Pflanzen eine tolle pädagogische Beschäftigung für die Kleinen.

Steht euch nur ein Balkon zur Verfügung, können auch hier in Hochbeeten Karotten, Zucchini, Tomaten und Kräuter gedeihen. Selbst gepflanzt, gegossen und geerntet schmeckt Obst und Gemüse immer am besten!

4. Waschen – aber richtig!

"Kleinvieh macht auch Mist" - weshalb es sich durchaus lohnt, bei der Wäsche oder der Spülmaschine auf die Sparprogramme zu setzen. Anstatt teure Waschpads zu kaufen, tut es auch das herkömmliche Pulver, das viel billiger ist. Duscht ihr dann noch, anstatt die Badewanne zu überfluten, werdet ihr über die Nebenkostenabrechnung staunen dürfen.

5. Flohmarkt ist der neue Trend

Der Umwelt zuliebe ist ein Besuch auf dem Flohmarkt genau die richtige Wochenendbeschäftigung. Nicht nur, dass ihr hier wunderbar tolle Kinderkleidung und Spielzeuge kaufen könnt, auch verkaufen macht richtig Spaß. Ein Tag auf dem Flohmarkt bringt tolle Überraschungen mit sich und lässt den Geldbeutel schnell wieder voller werden.

Natürlich könnt ihr anstelle des Flohmarktes auch einen Second Hand Shop oder einen Gebrauchtwarenladen besuchen. Elektrogeräte, Möbel, Kleidung und Geschirr sind hier für wenige Pfennige verfügbar.

6. 3-Sterne-Dinner für wenig Geld

Weißt du, wie viele Lebensmittel täglich weggeworfen werden? Hoffentlich sieht das in eurem Haushalt anders aus! Viel Geld lässt sich ganz leicht einsparen, indem auf saisonale Gerichte gesetzt wird. Kaufst du das Obst und Gemüse genau dann, wenn es verfügbar ist, sparst du bereits beim Einkauf und schonst zudem das Klima.

Auch müssen teure Joghurts und Nachspeisen nicht in kleinen Plastikbechern gekauft werden. Selbst ist die Frau oder der Mann, weshalb ein leckerer Nachtisch mit Joghurt und frischem Obst viel köstlicher ist, als der zuckerüberlaufene Pudding aus dem Kühlregal.

7. Energie sparen leicht gemacht

Der Computer ist ewig im Standby-Modus und das Nudelwasser braucht mehrere Minuten, um heiß zu werden? Hier ist viel Sparpotential geboten, denn sowohl der Topfdeckel als auch die Steckerleiste sind äußerst nützliche Sparpartner.

So ist es beispielsweise sinnvoll, das Kochwasser vorab im Wasserkocher zu erhitzen und die Elektrogeräte bei Abwesenheit oder in der Nacht komplett auszuschalten. Sollte es noch uralte Stromfresser im Familienhaushalt geben, ist es zudem ratsam, diese schnell auszutauschen.

8. Wie wäre es mal mit der Selbstversorgung?

Unser letzte Spartipp: Pausenbrote und Mittagessen können für die Arbeit oder für die Schule einfach selbst angerichtet und mitgenommen werden. Das spart nicht nur Geld, sondern häufig auch Kalorien. Gleiches gilt für den Kaffee, der auf dem Weg ins Büro morgens beim Bäcker erworben wird. Ein wieder befüllbarer Becher schont Geldbeutel und Umwelt.

Weiter Tipps gibt's hier --> Spartipps für Familien 

Weitere interessante Artikel

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Tags Babypflege Magazin Tipps & Tricks Während der Schwangerschaft Über uns Entwicklung Wissenswertes Alltag mit Baby Gesundheit Bindung Partnerschaft Nach der Schwangerschaft Ernährung Interviews Schwangerschaft Geburt Erziehung Vor der Schwangerschaft Stillen Familie Vor der Geburt Errnährung Schwangeschaft Wissenwertes Tipps&Tricks Erstausstattung Wissenswertes & Tipps Spielen Schlaf Wissensswertes Wissenswertes&Tipps Babywelt Baby Baby Geschenke Geschwister Wissenswertes & Tricks Kleinkind