Tipps für die Nagelpflege bei Neugeborenen – so gelingt das Schneiden der Nägel

Die Nagelpflege beim Neugeborenen ist oftmals keine leichte Angelegenheit für frischgebackene Eltern. Jedoch ist es notwendig, dass Zehen- und Fingernägel stets die richtige Länge und die richtige Form haben, da es sonst leicht zu Kratzern oder Verletzungen kommen kann. Mit einigen Tipps und mit ein paar einfallsreichen Tricks gelingt dir die Nagelpflege deines Sprösslings jedoch problemlos und sogar unbemerkt!

1. Wann müssen die Nägel geschnitten werden?

Es ist unglaublich und zugleich unbedenklich, wie lang die Nägelchen deines Babys in den ersten sechs Lebenswochen werden können. Der erste Griff zur Babynagelschere sollte in keinem Fall vor dem Erreichen der fünften oder siebten Lebenswoche erfolgen. Nach der Geburt sind die Nägel des Kindes nämlich noch sehr weich, sodass diese von alleine abfallen. Steht jedoch ein Nagelstück oder ein kompletter Nagel ab, kannst du ihn in dieser Zeit sanft abzupfen.

2. Welche Utensilien brauche ich dafür?

Ist das Neugeborene dann soweit, werden üblicherweise drei unterschiedliche Utensilien für die Nagelpflege beim Baby benötigt. Natürlich gehört die Babynagelschere dazu. Diese sollte rostfrei sein und abgerundete Ecken aufweisen. Weiterhin benötigst du einen Nagelknipser, der alternativ zur Nagelschere benutzt werden kann. Eine Nagelfeile ist ebenfalls hilfreich, kommt es beim Schneiden oder Knipsen zu Unregelmäßigkeiten am Nagel. Meist sind alle drei Utensilien in Sets erhältlich.

3. Wann ist der richtige Zeitpunkt für die Nagelpflege?

Die harten Babynägel sollten circa zweimal die Woche geschnitten werden. Ein Blick auf die Zehennägel verrät, wann es hier wieder Zeit für die Nagelpflege wird. Generell gilt jedoch, dass diese zweimal monatlich gerade abgeschnitten werden sollten. Das verhindert das Einwachsen der kleinen Zehennägel.Die Fingernägel hingegen müssen stets rund und kurz abgeschnitten werden. Dein Sprössling kratzt sich schließlich häufiger, so beispielsweise im Schlaf. Sind die Nägel dann zu lang oder recht eckig, kann es zu Verletzungen kommen.

Tipp: Wusstest du, dass es am wenigsten Radau gibt, wenn du die Nägelchen beim Schlafen schneidest? Sobald dein Sprössling selig schlummert, wird er oder sie die sonst sehr unangenehme Nagelpflege gar nicht erst mitbekommen. Am besten lassen sich zudem Fuß- und Fingernägel nach dem Baden schneiden. Nutze also die Nachtruhe am Badetag, um alles wieder richtig in Form bringen zu können.

4. Wie vermeide ich Verletzungen?

Es kann schnell passieren, dass der kleine Finger zuckt und somit eine minimale Verletzung entstehen kann. Von daher ist es durchaus sinnvoll, Babynägel stets während der Nacht zu kürzen. Dies gelingt am besten, wenn du den Finger vorsichtig festhältst und die Fingerkuppe etwas vom Nagel zurückschiebst. Es ist von besonderer Wichtigkeit, dass die Enden der Nagelschere abgerundet sind! Kommt es dann doch einmal zu einer leichten Blutung, kann ein Stückchen Mull verwendet werden, um diese zu stillen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.