Können Babys überhaupt schon träumen? Bei dieser Frage ist sich die Wissenschaft einig - ja sie können! Folglich haben sie hin und wieder auch Albträume. Den eigenen Nachwuchs so ängstlich zu erleben ist nicht schön, vollkommen verhindern lassen sich negative Traumerlebnisse allerdings nicht. Trotzdem gibt es ein paar hilfreiche Tipps für einen gesunden Umgang mit ihnen.
Im Kosmos rund um das Thema Kinderkriegen kommt es immer mal wieder zu eigenartigen Wortkreationen, bei denen überhaupt nicht klar ist, was sich dahinter verbirgt. Der Begriff Clusterfeeding ist dir vielleicht auch schonmal begegnet und du hast dich gefragt was das wohl sein mag. In diesem Beitrag klären wir dich über dieses Phänomen auf.
Es ist gewissermaßen eine der ersten selbstbestimmten Beziehung, die dein Kind eingehen kann. Die Wahl des Lieblingsstofftiers ist oft kurios und Eltern verstehen nicht immer, warum ihr Sprössling genau dieses eine Kuscheltier ausgesucht hat. Beim Kauf eines plüschigen Freundes solltest du aber auf einige Dinge achten. Welche das sind, verraten wir dir in diesem Beitrag.
Die meisten Eltern werden es kennen: Obwohl es bereits längst Schlafenzeit ist, möchte der kleine Schatz einfach nicht einschlafen. Es gibt bereits viele Tipps, wie Babys schneller einschlafen und wie sie vor allem auch besser durchschlafen können. Feste Einschlafrituale zählen zu diesen Tipps. Sie können deinem Sprössling von klein auf helfen, schneller zur nächtlichen Ruhe zu kommen. Warum Einschlafrituale für Babys wichtig sind und welche tollen Rituale es überhaupt gibt, erfährst du in diesem Beitrag.
Was gibt es Schöneres auf der Welt, als ein zufriedenes Baby? Zur Zufriedenheit trägt auch das Lieblingsstück des Babys bei: Der Schnuller. Viele Eltern wissen aber noch nicht recht, wie mit dem Nuckel umgegangen werden sollen. Manchmal wissen die frischgebackenen Eltern auch nicht, welcher Nucki die richtige Wahl ist, welche Größe er haben sollte und wann das Baby mit dem Nuckeln beginnen soll. Alle wichtigen Infos rund um das gute Stück gibt es in unserem Schnuller-Ratgeber.
Für dich als Elternteil ist es nicht immer einfach, dein Kind beim Trockenwerden zu begleiten. Oftmals kostet der ungewohnte Gang zum Töpfchen viel Geduld.
Bevor dein kleiner Schatz das Sprechen lernt, kann er oder sie bereits kommunizieren! Dies gelingt nicht selten durch Tränchen oder Geschrei. Die Gründe für den Unmut deines Babys sind vielfältig, sodass du vielleicht manchmal den Durchblick verlierst. Jedoch kannst du leicht herausfinden, was deinen Sprössling bedrückt und sogleich etwas an der Stimmungslage ändern!
Magazin Tipps & Tricks Während der Schwangerschaft Über uns Entwicklung Wissenswertes Alltag mit Baby Babypflege Gesundheit Partnerschaft Bindung Nach der Schwangerschaft Ernährung Interviews Schwangerschaft Geburt Erziehung Vor der Schwangerschaft Stillen Familie Vor der Geburt Schwangeschaft Wissenwertes Tipps&Tricks Erstausstattung Wissenswertes & Tipps Spielen Schlaf Wissensswertes Wissenswertes&Tipps Babywelt Baby Baby Geschenke Geschwister Wissenswertes & Tricks Kleinkind Familienalltag Weihnachten Ausstattung Finanzen Errnährung Intelligenz Intimpflege Windeln Sport Schluckauf Medien Fernsehen Babykleidung Biokleidung