Checkliste: Was dein Baby im Winter braucht

Sobald es draußen kalt und ungemütlich wird, tust du gut daran, auch deine Babyausstattung an die aktuellen Wetterverhältnisse anzupassen. Wir zeigen dir mit einer praktischen Checkliste, welche Dinge dein Baby im Winter braucht.

Das brauchst du an Pflege und Arzneimittel

  • Wettercreme: Die Haut deines Babys benötigt im Winter besonderen Schutz. Durch die kalte Luft verliert die sensible Haut an Feuchtigkeit. Eine babygeeignete Wettercreme hilft, die natürliche Hautbarriere deines Lieblings bei kalten Temperaturen zu schützen.

  • Falls dein Baby eher zu trockener und juckender Haut neigt, solltest du besser zu einer feuchtigkeitsspendenden Creme greifen.

  • Ein Erkältungsbad kann helfen, einen Schnupfen schonend auszukurieren.

Geeignete Babykleidung für den Winter

  • Dicke Jacken, Schneeanzüge oder Overalls sind im Winter natürlich Pflicht. Solch ein wasserabweisendes Kleidungsstück schützt deinen Liebling draußen vor Regen und Nässe. Du solltest aber darauf achten, dass die Jacke keine unnötigen Knöpfe oder Reißverschlüsse mitbringt. Diese könnten deinem Baby wehtun, falls es sich einmal auf den Bauch dreht.

  • Ebenso essentiell für den Winter ist eine dicke Hose. Diese muss einigen Anforderungen entsprechen: Zwar sollte sie gut sitzen, aber gleichzeitig ausreichend Bewegungsfreiheit lassen. Außerdem muss die Hose selbstverständlich auch warmhalten. Hierfür bieten sich insbesondere dicke Winterhosen aus Cord oder Baumwolle an.

  • Als Oberbekleidung solltest du deinem Sprössling einen kuschligen Winterpullover anziehen. Auch hier gilt: Er sollte bequem sitzen und ausreichend Bewegungsfreiheit gewährleisten. Als Material ist beispielsweise Fleece hervorragend geeignet.

  • Im Winter gilt es, die kleinen Füßchen kuschlig-warm einzupacken. Hierfür kannst du Wollsocken ebenso nutzen wie Socken aus Schurwolle oder Lammfell.

  • Unter den Pullover gehört ein langärmliger Body oder Strampler aus Baumwolle oder Seide.

  • Selbstverständlich darf auch eine Strumpfhose im Winter nicht fehlen. Sie sollte dein Kind nicht kratzen, aber gleichzeitig dick sein und schön warm halten.

  • Zuletzt gilt es noch, auf die richtigen Accessoires zu achten: Dein Kind ist erst dick eingepackt, wenn warme Handschuhe sowie eine Mütze trägt.

Diese Dinge benötigt dein Baby im Winter Zuhause

Die nachfolgenden Dinge gestalten die kalte Jahreszeit für dein Baby Zuhause erträglicher:

  • Um für einen ruhigen Schlaf zu sorgen, ist ein kuschliger Winterschlafsack angebracht. Er erweist sich anders als eine Bettdecke als wesentlich praktischer für dein Kind. Denn es kann den Schlafsack nicht einfach über das Köpfchen ziehen und damit schlimmstenfalls keine Luft mehr bekommen.

  • Als Unterlage für das Babybett solltest du ein hochwertiges Flanellbettlaken verwenden. Dieser Stoff eignet sich besonders gut, da er wärmespendend und feuchtigkeitsabsorbierend aufgebaut ist. Achte aber darauf, dass es schadstofffrei beschaffen sowie maschinenwaschbar ist.

  • Auch am Wickeltisch benötigst du das ein oder andere zusätzliche Hilfsmittel. Ein Heizstrahler macht sich besonders gut, um dein Baby bei kalten Temperaturen zu wärmen.

  • Bei Minusgraden kann es sinnvoll sein, das Babybettchen etwas vorzuwärmen. Lege hierfür ein warmes Kirschkernkissen oder Wärmekissen hinein. Selbstverständlich kannst du eines davon auch im Kinderwagen auslegen. Achte aber darauf, dein Baby mit dem Wärmekissen nicht zu berühren.

Checkliste für unterwegs

Unterwegs bringen die nachfolgenden Gegenstände dein Baby gut geschützt und sicher durch den Winter:

  • Eine warme Unterlage für deinen Kinderwagen, die beispielsweise aus temperaturausgleichendem Lammfell besteht.

  • Eine warme Decke, mit der du deinen Liebling bei frostigen Temperaturen schnell wärmen kannst.

  • Ein Regenverdeck, mit dem der Kinderwagen vor spontanen Regengüssen sicher geschützt ist.

  • Einen wasser- und winddichten Fußsack, der deinem Baby wohlige Wärme spendet.

  • Eine Sonnenbrille ist nicht nur im Sommer ein wichtiges Accessoire. Auch im Winter schützt sie dein Baby zuverlässig vor zu intensiven UVA-, UVB- und UVC-Strahlen.

Extra-Tipp: So kommst du mit deinem Baby gut durch den Winter

Spaziergänge sind auch im Winter für deinen kleinen Liebling ein Muss. Du solltest allerdings bei Minusgraden nicht länger als eine halbe Stunde mit deinem Baby unterwegs im Freien sein. Prüfe immer wieder die Temperatur und das Gesicht deines Babys, um eine Unterkühlung auszuschließen. Falls ihr auf einer längeren Tour unterwegs seid, wärmt eine kurze „Auszeit“ im Café oder Geschäft auf. Kommt gut durch die kalte Jahreszeit!

Dieser Artikel könnte dich auch interessieren >> Die richtige Babypflege im Winter - 6 Tipps für die kalte Jahreszeit

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Tags: Magazin

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Tags Babypflege Magazin Tipps & Tricks Während der Schwangerschaft Über uns Entwicklung Wissenswertes Alltag mit Baby Gesundheit Bindung Partnerschaft Nach der Schwangerschaft Ernährung Interviews Schwangerschaft Geburt Erziehung Vor der Schwangerschaft Stillen Familie Vor der Geburt Errnährung Schwangeschaft Wissenwertes Tipps&Tricks Erstausstattung Wissenswertes & Tipps Spielen Schlaf Wissensswertes Wissenswertes&Tipps Babywelt Baby Baby Geschenke