Babyspielzeug kaufen – 7 wichtige Tipps für die perfekte Auswahl

Wenn du auf der Suche nach neuem Babyspielzeug für dein Knöpfchen bist, wirst du von der Auswahl an Spielgeräten sicherlich überwältigt sein! Holzspielzeuge stehen neben den Plüschtieren im Regal und die Spielgeräte aus Plastik zieren den nächsten Gang.

 Bevor du aber zugreifst und deinen Sprössling mit neuer Spielware ausstattest, solltest du einmal mehr genauer hinschauen. Vor allen Dingen beim Babyspielzeug gibt es nämlich zahlreiche Kaufkriterien, welche wichtig für die Sicherheit deines Babys sind.

1. Eckig und kantig? - Sicherheit beachten

Manchmal sind Babyspielzeuge schlecht verarbeitet. Fährst du dann mit der Hand über die Kanten und Ecken, wird sich das dann rau anfühlen. Das ist gefährlich für deinen Sprössling, denn die groben Ecken und Kanten können böse ins Auge gehen. Auch größere Kinder können sich schlimm an dem schlecht verarbeiteten Spielzeug verletzen.

2. Kleinteile sind nichts für die Kleinen

Ein schönes Mobile oder ein süßer Teddybär sind schon einmal tolle Kaufideen für das Baby. Achte aber in jedem Fall darauf, dass sich keine löslichen Kleinteile am gewünschten Produkt befinden. Das Teddyauge kann im Eifer des Gefechtes schon einmal verschluckt werden, und das ist lebensgefährlich!

3. Auch die Farbe spielt eine große Rolle!

 Gemeint ist hiermit nicht das Rosa für ein Mädel und das Blau für den Buben. Vielmehr geht es bei dem Kaufkriterium der Farbe darum, dass diese nicht löslich ist. Blättert der Lack ab oder färbt die Farbe ab, ist von dem Kauf abzuraten. Meist erkennst du eine gute Lackierung oder eine gute Farbe auch an ihrem Geruch. Also immer der Nase nach!

 

4. Brumm, brumm oder tatütata?

Ohje, das neue Feuerwehrauto raubt dir, dank der lauten Sirene, den Schlaf? Dann solltest du zukünftig auf geräuschvolle Spielzeuge verzichten. Kleine Klingeln oder Raschelpapier am Babyspielzeug sind kein Ding, schließlich ist das sehr reizvoll für das Knöpfchen. Alles, was über diesen Geräuschpegel hinaus geht, sollte lieber im Regal stehen bleiben!

5. Testsiegel sind Gold wert!

Insbesondere bei Spielzeug aus Plastik sind Testsiegel Gold wert! Diese zeigen dir, dass das gewünschte Babyspielzeug garantiert schadstofffrei und ebenfalls kindersicher ist. Du findest außerdem eine Altersangabe auf jedem Spielgerät. Steht auf dem Spielzeug 'Made in China', muss das nicht zwangsläufig bedeuten, dass es durchfällt. Ist hier ein Testsiegel zu finden, kannst du das Spielzeug sorglos kaufen.

6. Kann das Spielzeug batteriebetrieben sein?

Es gibt jede Menge Babyspielzeuge, denen mit der Hilfe von Batterien Leben eingehaucht wird. Jedoch solltest du überlegen, ob es nicht vielleicht besser wäre, auf ein Spielzeug ohne Elektrik für deinen Sprössling zurückzugreifen. Bei Batterien besteht nämlich stets die Gefahr, dass diese auslaufen. Außerdem musst du ständig hinterher sein, diese zu wechseln.

7. Babyspielzeuge schnell und einfach in der Waschmaschine reinigen!

Natürlich kannst du einen Beißring nicht in der Waschmaschine reinigen, dafür können die liebsten Plüschtiere aber Platz in der Trommel finden! Achte beim Kauf des Babyspielzeugs also bestenfalls darauf, dass dieses schnell und einfach in der Waschmaschine gewaschen werden kann. Vor dem ersten Schmusen solltest du das Kuscheltier übrigens schon einmal heiß waschen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.