Babybrei ganz einfach selbst zubereiten - 3 leckere Rezepte

Hat das Baby den sechsten Lebensmonat vollendet, kehrt etwas Abwechslung in seinen Speiseplan ein. Du kannst deinen Sprössling von nun an mit leckerem Brei verwöhnen. Natürlich kannst du fertigen Babybrei in jedem Supermarkt kaufen. Doch wie wäre es, den Babybrei selbst zuzubereiten? Das ist nicht nur einfach, denn oft werden wenige Zutaten benötigt, sondern auch recht kostengünstig. Außerdem weißt du so stets, was dein Baby eigentlich zu sich nimmt.

Hier sind drei herrliche einfache Rezepte für dich:

1. Babybrei mit Brokkoli und Ei

Bei diesem leckeren Babybrei handelt es sich um einen Mittagsbrei, der ab dem neunten Lebensmonat des Babys gefüttert werden kann. Da du stets hartgekochte Eier verwenden solltest, um dein Baby vor einer Salmonellenvergiftung zu schützen, solltest du als Vorbereitung für dieses babyfreundliche Rezept ein mittelgroßes Ei kochen. Weiterhin brauchst du diese Zutaten:

  • 100g Brokkoli
  • 50g Kartoffeln
  • 1 EL Rapsöl
  • 3 EL Apfelsaft

Für das gesunde und ausgewogene Mittagsmahl mit Ei und Brokkoli musst du zunächst die Kartoffeln schälen und anschließend in kleine, mundgerechte Stücke schneiden. Den Brokkoli waschen und die Röschen vom Stiel abtrennen. Diese werden auch kleingeschnitten.

Das Gemüse etwa 10 Minuten in einem kleinen Topf mit Wasser kochen, damit es schön weich wird. Währenddessen kannst du das Ei pellen und in mundgerechte Stücke schneiden. Sobald das Gemüse abgetropft wurde, wird das Ei hinzugefügt. Bevor du zum Pürierstab greifst, rührst du noch das Rapsöl und den Apfelsaft unter.

Sollte dein Babybrei zu fest sein, kannst du zu etwas Wasser greifen oder etwas mehr Apfelsaft unterrühren.

2. Kartoffelbrei mit Zucchini und Haferflocken

Solltest du dein Baby vegetarisch ernähren wollen, ist der Kartoffelbrei mit Zucchini und Haferflocken die perfekte Alternative zu einem Mittagsbrei mit Fleisch. Die Haferflocken spenden dem Sprössling ausreichend Eiweiß und Eisen. Zucchini ist als Gemüse bestens geeignet, da es gut verträglich ist! Für den vegetarischen Brei brauchst du folgende Zutaten:

  • 100g grüne oder gelbe Zucchini
  • 1 EL feine Haferflocken
  • 50g Kartoffeln
  • 1 EL Rapsöl
  • 3 EL Fruchtsaft, z.B. Apfelsaft

Zuerst wäschst du die Zucchini und die geschälten Kartoffeln und schneidest sie in kleine Stücke. Das Gemüse dann bei mittlere Stufe für etwa 10 Minuten weich kochen.

Wenn das Gemüse abgekühlt ist, fügst du Öl, Fruchtsaft und Haferflocken hinzu. Mit dem Pürierstabes kannst du daraus einen leckeren Brei herstellen. Eventuell benötigt der fertige Mittagsbrei noch etwas Wasser, um dünnflüssiger zu werden.

3. Grießbrei mit frischen Himbeeren

Vielleicht hat sich dein Sprössling schon an Bananen, Äpfel und Birnen gewöhnt? Dann solltest du schnell etwas Abwechslung in die Schüssel bringen! Dies gelingt dir zum Beispiel mit einem leckeren Grießbrei, der mit frischen Himbeeren daherkommt. Natürlich kannst du, je nach Jahreszeit, auch tiefgefrorene Himbeeren für dieses Rezept verwenden. Wusstest du, dass die rosaroten Früchte viel Eisen und Vitamin C bieten? Diese Zutaten solltest du für den Grießbrei zuhause haben:

  • 20g Dinkelvollkorngrieß
  • 10 Himbeeren
  • 200ml Vollmilch mit 3,5% Fett

Ganz kinderleicht wird dieser Nachmittagsbrei zubereitet, sodass dein Baby ihn schon nach wenigen Minuten genießen kann. Dafür kochst du im ersten Schritt die Milch auf und rührst anschließend den Grieß herein. Dann kannst du den Herd bereits ausschalten und den Grießbrei bei der restlichen Hitze köcheln lassen.

Sobald du die Himbeeren gründlich gewaschen hast, fügst du diese dem Grießbrei hinzu. Jetzt greifst du zum Pürierstab und vermengst den Brei mit den Früchten. Alternativ kannst du die Himbeeren auch mit einer Gabel zerdrücken. Guten Appetit!

2018-10-02_Astarisborn_Erweiterung

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.