Jedes Baby ist anders und lässt sich auf andere Art und Weise beruhigen und entspannen. Insbesondere Schreibabys brauchen oft eine Extraportion Nähe, Entspannung und Beruhigung, um selbst zur Ruhe zu kommen. Sollte dein Knöpfchen unter einer Schrei-Attacke leiden, kannst du einige Hilfs- und Hausmittel zurate ziehen, um das kindliche Wohlbefinden wieder zu steigern und um Stress zu vermeiden, der dann häufig entsteht.

Es ist eine ganz wunderbare Nachricht, von der Schwangerschaft zu erfahren. Sicherlich gehen dir nach dem Arzttermin tausende Dinge durch den Kopf. Du solltest in diesen glücklichen Stunden aber auch an deinen Job denken. Hier wird sich in den kommenden Monaten einiges ändern. Die Schwangerschaft mit der Arbeit zu vereinen ist dabei gar nicht so schwierig, denkst du an die wichtigsten Vorbereitungen und hast eine gute Organisation.
Fast jedes dritte Baby leidet in den ersten Lebenswochen unter den sogenannten 3-Monats-Koliken. Dabei plagen die Knöpfchen Bauchschmerzen und Blähungen. Sollte dein Sprössling ebenfalls von den Koliken betroffen sein und andauernd schreien und Schmerzen empfinden, kannst du versuchen, mit einigen Hausmittelchen schnelle Abhilfe zu schaffen um dein Baby zu beruhigen und zu entspannen.
Vielleicht hast du schon einmal von einem sogenannten Pucktuch gehört und möchtest dieses Babyutensil gerne einmal ausprobieren? Wenn du dein Baby pucken möchtest, solltest du einige Dinge beachten. Mit der richtigen Anleitung jedoch gelingt die Nutzung des Pucktuchs problemlos und verhilft deinem Sprössling dann zu einem seelenruhigen Schlummer.
Für dich als Mutter steht mit Sicherheit dein Sprössling an erster Stelle. Das kann man wahrscheinlich auch an deinem Styling erkennen, oder? Dabei ist es wirklich kinderleicht und überhaupt nicht zeitaufwendig, das perfekte Mama-Styling an den Tag zu legen. Bereits mit wenigen Kleidungsstücken und einigen Accessoires ziehst du wieder jede Menge Blicke auf dich!
Bevor es so richtig mit der Geburt und mit der Fahrt zum Krankenhaus losgeht, solltest du in jedem Fall alle wichtigen Dinge griffbereit eingepackt haben. Durch deine Kliniktasche, die gepackt im Hausflur stehen sollte, ersparst du dir viel Stress und viele Unannehmlichkeiten. Doch was gehört eigentlich rein in die Tasche und was darfst du auf gar keinen Fall vergessen?
Du hast bereits eine kleine Babywanne gekauft und fragst dich, wann du deinen Sprössling zum ersten Mal gründlich baden kannst? In den ersten Wochen nach der Geburt ist an die Nutzung der Badewanne noch nicht zu denken. Jedoch kannst du bereist erste Vorbereitungen für den großen Tag treffen, an welchem die Katzenwäsche erst einmal abgelöst wird.
Das Familienleben ist nicht immer einfach. Dabei kannst du dir den Alltag mit Baby viel einfacher gestalten, machst du dir einige lustige und einfallsreiche Lifehacks zu eigen. Dann gelingt nicht nur das Nägel schneiden, sondern garantiert auch das Wechseln der Windeln oder das Reinigen der Spielzeuge.